Die perfekte Elektroinstallation eines Schreiners


Es gibt nichts was es nicht gibt. Als in der Elektrobranche beschäftigter Werkstätiger stolpert man ja öfter mal über so einige fantasievolle Installationen. Etwa unterwasser stehende Kabelkanäle, frei in der Elektroverteilung schwingende Diodengleichrichter, aber das hier schlägt dem Fachmann auf den Magen.

Hier hat scheinbar ein Schreiner versucht eine Steckdose zu basteln. Wie ich auf den „Schreiner“ komme? Einmal liegt dieses Kunstwerk auf einer hölzernen Trittschalldämmung. Zum anderen wurden Spaxschrauben als Leiterfixierung verwendet. Mit Spaxschrauben/Schnellmontageschrauben befestigt man üblicherweise Rigibsplatten an Blechständern. Ausserdem sind die Brettchen fein sauber gesägt. Ergo: Schreiner.

Kuriose Elektroinstallation fantasievolle Steckdose

Dafür sind sämtliche elektrotechnischen Normen „übersehen“ worden.

  • Unzulässige Verbindung von elektrischen Betriebsmitteln
  • Offener Anschluss der berührbaren aktiven stromführenden Teile
  • Aufheben der Schutzisolierung
  • verantwortungsloser, gröbst fahrlässiger Anschluss von ortsveränderlichen Betriebsmitteln
  • Steckdosenkindersicherung nicht montierbar 😉

Nun benötigt man nur noch einen Lehrling, der mit dem feuchten Finger testet, ob diese mörderische Konstruktion unter Spannung steht.

One Response to Die perfekte Elektroinstallation eines Schreiners

  1. […] Frage an Radio Eriwan: “Kann ich eine Steckdose mit diesem Aufbau betreiben?” Antwort: “Im Prinzip ja, aber testen Sie vorher mit feuchten Fingern prüfen, ob tatsächlich Strom drauf ist…” […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: