Cowboystiefel – Wie Männer ticken


Bei Welti gibt es grad eine angeregte Diskussion über Männer und Cowboyboots. Unter dem Motto "Wie Männer ticken" wird diskutiert "Weshalb tragen Männer Cowboystiefel? Was wollen sie uns damit sagen?"

Zitat: "Er ist ein gegen seinen Willen domestizierter Wilder. In seinen Träumen sieht er sich an einen Feuer sitzen und nicht am Küchentisch. Die Stiefel sind ein Symbol für alles, was er vermisst. Alles klar?"

Da muss ich natürlich mitdiskutieren 😉 Gut, die Lagerfeuerromanze klingt sehr verlockend und hierfür würde ich sicherlich auch die Stiefel tragen. Allerdings fehlt mir irgendwie aktuell die Gelegenheit dazu. Die Teile sind einfach schick, strapazierfähig und unkaputtbar. Ausserdem benötigen anständige Cowboystiefel selten Pflege – ab und zu mal etwas Schuhwichse und schon glänzen sie wie neu. Ich bin seit Anbeginn (meiner) Zeit ein absoluter Fan davon; denn wenn schon echte Cowboys ihre Fussbekleidung jederzeit trugen und sogar in ihnen begraben werden wollten, ja dann passen die auch in die Alltagswildnis, odrrr?

9 Responses to Cowboystiefel – Wie Männer ticken

  1. Philippe sagt:

    Hm, und den Beweis, dass Gott den Menschen vor ein paar Jahren erst und in Cowboy-Stifeln schuf, lieferst du gleich mit. Danke.

  2. PeterPan sagt:

    Hi Philippe..
    no prob! keine Ursache – gern geschehen.
    Peter

  3. Philippe sagt:

    Na, hat der Bayer heute schon sein Paulaner’s schon gehabt?

  4. rogerrabbit sagt:

    Ende der 70er Anfang der 80er Jahre trug ich auch noch solche Dinger.
    War einfach ein Gefühl der Freiheit, Rebellion gegen die Obrigkeit. Ein damaliges ‚Must Have‘. Ein cooles Gefühl.

  5. PeterPan sagt:

    @Philippe
    Paulaner? Nöö.. doch nicht während der Arbeit. Ausserdem bevorzuge ich Kneitinger (Pils) und Erdinger (Weizen). Werd eventuell heut Abend einen Schluck zu mir nehmen. Hopfen soll ja eine beruhigende Wirkung haben „Stress am Montag ;-(„.
    @rogerrabbit
    So in den 80ern hat es bei mir angefangen. Eine Episode: Beim Abschlussklassenausflug nach Paris war die Sohle meiner geliebten Wildledernen absolut durch gelaufen. Also ging ich in den nächstbesten Schuhladen (Al Bundy war nicht da) und suchte mir neue aus. Als ich dann bezahlte, wollte mir die Kassiererin einen Plastiksack für meine neuen Stiefel anbieten. Ich lehnte ab und meinte, dass ich die neuen gleich anziehen möchte – im Plastiksack könnte man höchstens die alten gleich entsorgen. Die Kassiererin sah die meine „alten“ und fragte, ob sie diese behalten dürfe. Ich nickte nur kurz. Dann sah ich wie sie die Stiefel nahm und in die Mitte des Schaufensters stellt…. !!!
    Leider hatte ich damals noch keine Digicam und für ein Foto mit der analogen war ich zu baff.
    Gruss
    PeterPan

  6. Sepp sagt:

    Hi Peter,

    ich gebs ja zu. Ich hab früher auch mal Cowboystiefel getragen (so zwischen 1990 und 91). Aber heutzutage….. ich weiß ja nicht so recht.
    Ich trage aber seit diesem Winter wieder sehr elegante Stiefel (guck mal unter Wikipedia „Chelsea Boot“), die kann man sowohl zur Jeans als auch zum Anzug tragen. Wenn Du ein bisserls was dafür investieren willst, dann kaufst Dir am Besten rahmengenähte.

    Grüße aus dem kalten München

    Sepp

  7. PeterPan sagt:

    Hi Sepp..
    Du meinst diese hier Chelsea-Boots. Weisst Du, irgendwie ist das wie mit den „Mädels“. Die Geschmäcker sind verschieden 😉
    Gruss nach MUC! Lass mal wieder was hören.
    Peter

  8. Philippe sagt:

    „Rote Cowboy-Boots sind heute allerdings fast ein Must – und nach schwarzen und braunen der eigentliche Klassiker“, so Trudi Götz heute in der „Bilanz“.

  9. PeterPan sagt:

    Hallo Philippe..

    herzlichsten Dank für den Hinweis auf den Artikel in der aktuellen Ausgabe der bilanz.ch 02/06 . Der Artikel über Pedro Munoz heisst Der gestiefelte Texaner und kann online nachgelesen werden.

    Gruss
    Peter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: