Events in Zürich – Ü25 – Das Original in der Tonimolkerei (01.12.2006)

30. November 2006

„Der Event für alle Partybegeisterten ab 25 Jahren! Zürich hat seit 2 Jahren einen neuen Lieblingsevent, an dem sich die Mitte Zwanziger Freunde treffen, Leute kennen lernen und zu den Hits von gestern und heute abtanzen können. DJ George und DJ Nd werden derart heissen Sound spielen, da bleibt garantiert kein Hemd trocken!“
Das oben ist der Originaltext für das nächste Event am 01.12.2006

Event: Ü25 – Das Original

Preis: 15 CHF (Vorverkauf) / 16 CHF (Abendkasse)

Ort: Tonimolkerei

Termin: 01.12.2006 ab 23 Uhr


Mogelpackungen: Weniger drin – Preis gleich – Die Verbraucherzentrale

30. November 2006

Die Mehrwertsteuererhöhung kommt. Jetzt beschweren sich Verbraucher noch häufiger über versteckte Preiserhöhungen durch kleinere Mengen zum gleichen Preis. Die Liste der Mogelpackungen.

 http://www.vzhh.de/


Wieder aufgetaucht: Ex-Siemens-Manager Mattes stellte sich den Behörden

30. November 2006

Zitat manager-magazin.de:

„Mattes, gegen den ein Haftbefehl vorliegt, war bis Juli 2005 als Bereichsvorstand für das Firmenkundengeschäft der Siemens Com-Sparte zuständig. Er verließ aber Ende 2005 nach kurzem Gastspiel für Siemens in den USA den Elektrokonzern und arbeitete zuletzt beim US-Computerhersteller Hewlett-Packard als Verkaufschef der Technology Solutions Group.“


Siemens-Skandal: Fujitsu Siemens gerät mit norwegischem Militär in Streit

30. November 2006

Zitat de.internet.com:

„Der Weltkonzern Siemens, gegen den Staatsanwaltschaften in mehreren europäischen Ländern wegen eines Skandals um schwarze Kassen und mutmaßliche Schmiergeldzahlungen ermitteln, hat auch in Norwegen Ärger. Ende vergangener Woche erwirkte der Konzernteil Fujitsu Siemens eine einstweilige Verfügung gegen das Verteidigungsministerium, weil dieses Ressort ein Tochterunternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt und von Ausschreibungen ausgeschlossen hatte. Das berichtet die ‚Süddeutsche Zeitung‘ in ihrer morgigen Ausgabe. „

Und weiter:

„Der Abrechnungsskandal der Tochterfirma SBS hatte in den norwegischen Medien für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Das IT-Unternehmen hätte einem Vertrag mit dem Militär zufolge beim Aufbau einer Computersystems nur acht Prozent Gewinn machen dürfen. Tatsächlich lag die Gewinnspanne viel höher. Die Behörden vermuten, dass das Unternehmen Berater und Mitarbeiter des Militärs großzügig mit Reisen und Geschenken bedachte, die im Gegenzug auf eine genaue Prüfung der Abrechnungen verzichteten. Ein SBS-Mitarbeiter deckte den Skandal Anfang 2005 auf, nachdem er gefeuert worden war. Zwischen dem Verteidigungsministerium und Siemens laufen Verhandlungen über die Höhe der Entschädigung, die das Unternehmen wegen der Verfehlungen seiner Tochterfirma an den Staat zahlen muss. „


Musik-Video-Set – TopHits 1983

30. November 2006

  1. Peter Schilling – Major Tom
  2. DÖF – Codo
  3. Mike Oldfield – Moonlight Shadow
  4. David Bowie – China Girl
  5. Laid Back – Sunshine Reggae
  6. Rod Stewart – Baby Jane
  7. Styx – Mr. Roboto
  8. Eurythmics – Sweet Dreams (Are Made Of This)
  9. Icehouse – Hey Little Girl
  10. Kano – another Life
  11. Ultravox – Hymn
  12. The Police – Every Breath You Take
  13. Nazareth – Dream On
  14. Billy Idol – White Wedding
  15. Tears for Fears – Everybody wants to rule the World
  16. Spandau Ballet – True
  17. Yes – Owner Of A Lonely Heart
  18. Genesis – Mama
  19. The Fixx – Saved By Zero
  20. Tears for Fears – Shout!

Und hier noch der absolute ChartBreaker „Major Tom“ von Peter Schilling in einer 2004er Remix Version

Auch dieser Hammersong wurde remixed:

Update: Auf speziellen Wunsch von „Hook“ füge ich noch den Knaller von „Tears for Fears – Shout!“ zur Liste hinzu. Ja, an diesem Song hängen Erinnerungen. „Hook“ mit eingegipstem Arm im Sommerurlaub in Jugoslawien. Paddeln im Meer mit dem Schlauchboot zusammen mit den beiden Mädels aus Fürstenfeldbruck.


Festplattencrash und 1260 Mails in 7 Wochen

28. November 2006

Nach exakt 7 Wochen konnte ich heute das erste Mal meinen eigenen Mail-Account entleeren. Warum? Am 10.10. flog ich in den Urlaub nach Bali für 19 Tage. Dann befand ich mich in Regensburg für eine Woche. Von dort aus konnte ich nicht auf meinen Mehl-Service zugreifen. Während der Woche in Regensburg starb mein eigener Laptop. Genau 1 Jahr alt. Die Festplatte verabschiedete sich mit einer definierten Endlosschleife: Booten – Windowsstartfenster – Bluescreen – Neustart.

Heute am 28.11.2006 bekam ich dankenswerterweise den Laptop von Rainer wieder zurück. Rainer ist ein Crack, nicht nur wenn es um hoffnungslose Rechnerfälle geht. Er baute nicht nur eine neue grössere Festplatte in den Schläppi ein, installierte diesen samt aller aktuellen Treiber neu, sondern rettete sogar noch hartnäckig meine Daten von der alten defekten Festplatte. Ich hatte schon alle Hoffnung fahren lassen, jemals auch nur eine Datei zu sehen. Nach unzähligen Fehlversuchen stellte er fest, dass diese „gekühlt“ noch eine zeitlang funktionierte. Also packte er den Laptop und stellte ihn auf die Terasse. Zusammen mit einem modifizierten Controller und einem speziellen Programm zog er schliesslich die Daten auf die neue Platte.

Soeben konfigurierte ich das Outlook-Konto und saugte die Mails von meinem Postfach: 1260 Mails und 33 Spams – bis jetzt. Jetzt fang ich mal locker an diese zu sortieren und den Schrott zu löschen. Also, sollte mir jemand eine Mail geschickt haben und ungeduldig auf Antwort warten: Alles wird gut!

So, und 42 Mails sind übrig geblieben.


Was ich wirklich hasse….

27. November 2006

… sind Werbeunterbrechungen! „Notting Hill“ läuft grade.  Szene im Buchladen. Sie hat das berühmte Bild dabei. Er zu Anna Scott „Weisst Du, ich habe ein einfaches, unerfahrenes Herz. Es würde nicht überleben, wenn Du es brechen würdest, was Du zweifellos tun würdest. Es gibt zu viele Bilder und Filme von Dir. Du wohnst in Beverley Hill ich im kleinen Notting Hill“. Der Kinostar Anna Scott gesteht William Thacker (dem Buchladenbesitzer) darauf hin ihre Liebe mit dem Satz „Ich bin auch nur ein kleines Mädchen, das vor einem Jungen steht und ihn bittet sie zu lieben“. Sie küsst ihn und verlässt den Buchladen. Er steht da und schaut ihr nach. PFATZ WERBEUNTERBRECHUNG „Pedigree Pal speziell für Welpen“…. ARGH!


Events in Zürich – Back to the 80’s Palais X-Tra (01.12.2006)

27. November 2006

Tanzen zu den besten Hits aus den 80ern im Palais X-Tra am 01. Dezember 2006 ab 23 Uhr. Aufgelegt von den DJs C-Side, Pacman & G.P.


Musik-Video-Set – TopHits 1984

27. November 2006

  1. Laura Branigan – Self Control remix video 2006
  2. Alphaville – Big in Japan
  3. Frankie Goes To Hollywood – Relax
  4. Nik Kershaw – Wouldn’t it be Good
  5. Depeche Mode – People Are People
  6. Talk Talk – Such a shame
  7. Duran Duran-The Wild Boys
  8. Queen – I want to break free
  9. Ray Parker jr – Ghostbusters
  10. Prince – Purple Rain
  11. Drive – The Cars
  12. The Thompson Twins – Hold Me Now
  13. Madonna – Like A Virgin
  14. Foreigner – That Was Yesterday

Komplette TopHits-Liste 1984

Gesamte TopHits-Liste


27.12.2008 – Silvesterbräuche – Spanien

27. November 2006

Soeben sendete mir Helga aus Mallorca per Mail folgende interessante Info über „Sylvesterbräuche in Spanien“:

In Spanien feiert man bei einem ausgiebigen Essen im Kreis der Familie und verbringt die Mitternachtsstunden auf der Straße. In Madrid trifft man sich im Allgemeinen an der Puerta de Sol im Zentrum der Stadt, wo von der Turmuhr das neue Jahr eingeläutet wird – landesweit live im Fernsehen mitzuverfolgen!

Dort oder zu Hause geht man einem ganz besonders reizvollen Brauch nach, der bis heute von allen Spaniern praktiziert wird: Zu jedem der mitternächtlichen Glockenschläge, die das neue Jahr einläuten, muss eine Weintraube verzehrt und sich dabei etwas gewünscht werden. Ein Moderator im Fernsehen zählt mit! Beim 12. Gong müssen alle Trauben verspeist sein – andernfalls riskiert man Unglück im neuen Jahr! Anschließend werden – wie wohl fast überall auf der Welt – die Sektgläser erhoben, sich umarmt und beglückwünscht. Aber nicht, ohne vorher einen goldenen Ring ins Glas zu werfen: Auch hier lassen die Spanier nichts unversucht, um das Glück positiv zu stimmen! Der Brauch des Traubenessens geht angeblich auf das Jahr 1909 zurück: Damals fiel die Weinernte so üppig aus, dass jemand auf die Idee gekommen sei, den Traubenberg auf diese Weise abzubauen.

Wie die Italienerinnen und Chileninnen versuchen auch die Spanierinnen mit Sinn für Brauchtum ihr Glück im neuen Jahr auf kuriose Weise zu beschwören: Sie tragen am Silvester- und Neujahrstag rote Dessous! Das Tragen der korrekt-farbenen Dessous wird auf jeden Fall geprüft (gilt bei uns auch für die Jungs/Männer). Traditionell isst man auf Mallorca nach Mitternacht noch Ensaimadas mit richtigem Kakao (=flüssige Schokolade).  Ein Kochrezept für Ensaimadas hat Helga auch gefunden.