Event in Schlieren – Mojito Crazy-Slide Rodelcontest (15.12. und 16.12.2006)

8. Dezember 2006

Wie jedes Jahr richtet „Mojito Bar and Restaurant“ in Schlieren den „Crazy-Slide Rodelcontest“ aus. Der Termin dieses Jahr: 15.12. ab 18 Uhr und 16.12.2006 ab 20 Uhr.

Auf dem Geländer der Möbeltransport AG und der Zaugg AG wird eine Aprés-Ski-Party Landschaft mit beheizten Zelten und Bar-Holzhäusle aufgebaut. Der Hauptevent jedoch ist der Wettbewerb „Crazy-Slide“. Dabei rutschen 2er-Teams in selbstgebauten fantasievollen Rodeln eine 25 Meter lange und 6 Meter hohe Skischanze herunter. Bewertet wird neben dem Outfit der mutigen Fahrer, der Schlitten, die Abfahrt und natürlich die Landung. Eine Jury bewertet die gesamte Performance und am Ende kristallisiert sich der „Lord of the Ramp“ heraus.  

Wer mutig genug ist und mitmachen möchte, der kann sich noch zum Rodelcontest anmelden! Für alle Teams gibt es neben einem Aufwärm-Apéro in der VIP-Lounge, Pullis von Sun Vallet und 4 free Friends-Tickets.

Auch dieses Jahr winken für die drei Erstplatzierten wieder interessante Preise:

  1. Platz: 2 Flugtickets nach Kanada (Vancouver und Calgary)
  2. Platz: Sky-Diving (Accelerated Free Fall) aus 4000 Meter höhe oder Tandemsprung
  3. Platz: Hydrospeed Riverboogie – Bäuchlings durch das Wildwasser

Tickets für den „Crazy Slide“ bekommt man natürlich an der Abendkasse für 25 CHF. Neu ist jedoch die Möglichkeit über www.starticket.ch die Eintrittskarten online zu posten. Dann beläuft sich die Tageskarte auf 22 CHF und der 2-Tages-Skipass auf 38 CHF. 

Event: „Limmattaler Rodelcontest Crazy Slide“

Ort: Mojito Schlieren bzw. Gewerbegebiet gegenüber

Termin: Fr. 15.12. und Sa. 16.12.2006

Website: http://www.mojito.ch/schneebar


Video des Tages – Die Katze im Goldfischglas

8. Dezember 2006

Ja, Ihr habt richtig gelesen. Nein, nicht „A Fish called Wanda!“! Der Film ist weltklasse! Aber es geht um eine andere Story: Passt eine ausgewachsene Katze in ein Goldfischglas? 

Yeeesssss! 🙂


Tornado über London – Gletscher melden 2006 Abschmelzrekord

8. Dezember 2006

Wetterkapriolen oder Klimawandel? Ich tippe auf Wetterkapriolen bedingt durch Klimawandel! Heute gleich zwei Meldungen:

„Erst wurde es dunkel – dann krachte es“ kommentierte eine Zeugin im Stadtteil Kensal Rise. Der Tornado donnerte ca. 30 Sekunden durch die Häuser, deckte Dächer ab und liess Scheiben bersten. Aber alles „ganz normal“: In Grossbritannien werden durchschnittlich 33 Tornados pro Jahr gezählt. Normal?

Der Aletschgletscher schrumpfte dieses Jahr um ganze 50 Meter. In der Schweiz werden die Glaziologen der ETH Zürich immer aufgeregter und melden beunruhigende Daten über das rasante Abschmelzen der Gletscher. Nur im Rekordsommer 2003 schmolz mehr Gletschermasse ab. Der damalige Wert wurde aber dieses Jahr nur knapp verfehlt. Insgesamt schmolzen die Schweizer Gletscher dieses Jahr um 4 Prozent. Normal?

Ausserdem: Wann hatten wir zuletzt so einen schönen warmen Herbst? Ach, das muss irgendwo vor 326 Jahren gewesen sein – meldet SF Tagesschau am 30. November. Und: Bereits 2004 und 2005 gehörte der Herbst zu den wärmsten seit Beginn der systematischen Wetteraufzeichnungen im Jahre 1864. Basel meldete durchschnittlich 13,2 Grad, Zürich 12,2 Grad – damit im Durchschnitt 3 Grad wärmer, als sonst üblich. Zwei Fönschübe zwischen dem 16. und 17. November, sowie am 25. November brachten Temperaturen von deutlich über 20 Grad. Normal?