Woidboyz with English Subtitles – Für alle Nichtniederbayern

1. Februar 2007

Für alle Nichtniederbayern – z.B. Franken, Hessen, Ostgoten und sonstige Preiss’n 🙂 – gibt es nun die „Woidboyz“-Movies mit Englischen Untertiteln.

The Bavarian Forest – Endless Boredom!

Woidboyz Part 1

Woidboyz Part 2

Have fun – and don’t do it at home!


Woidboyz – Der Bayerische Rundfunk im Interview mit Andi und Uli

1. Februar 2007

Die über das Internet mittlerweile berühmt gewordenen „Woidboyz“ Andreas Weindl und Ulrich Nutz erreichen nun erwartungsgemäss die überregionale Medienwelt. Unter dem Motto „Zu Besuch bei den Woidboyz“ besuchte der Zündfunk-Reporter Tobias Ruhland die „Woidboyz“ in ihrem Hauptquartier in ihrem Studentenzimmer.

Zitat: „Ein aufgeräumtes Studenten-Arbeitszimmer mit Drucken von Edward Munch und Salvador Dalí-Gemälden an der Wand. Nur der Kaffee, der in Biergläsern gereicht wird, könnte verraten, dass hier die wohl anarchistischen Filmemacher Bayerns seit Herbert Achternbusch am Werke sind…..Sogar ein Fernsehsender aus Großbritannien zeigte kürzlich die Trashfilme aus Deggendorf im Rahmen einer Web-TV-Show. Die „Woidboyz“ sind seither dazu übergegangen, ihre Filme mit englischen Untertiteln zu versehen, damit auch ein internationales Publikum den Bayerwald-Humor verstehen kann.“

Ich wusste es! Die „Woidboyz“ schaffen es bis zum Deutschen Filmpreis nächstes Jahr und bekommen einen Bambi! *OrakelOrakel*


No Angels Come Back – 4 Engel für Charly

1. Februar 2007

Erstes offizielles Interview bei Günther Jauch’s „Stern TV“. Es ist somit auch offiziell: Die NoAngels kommen zurück. Nach drei Jahren Pause hat sich die erfolgreichste deutsche Girlgroup wieder für Tonaufnahmen zur neuen CD vereint. Die erste Single der „No Angels“ wird „Goodbye To Yesterday“ heißen. Die CD soll am 23. März auf den Markt kommen. Und die wird sicher die Charts stürmen, wie lange keine davor. Und die No Angels werden sich nach eigener Aussage nicht mehr der Musikindustrie unterwerfen. Lucy meinte, dass die Vier nun die Fäden selbst in der Hand haben. Glückwunsch!Der wirklich hübsche Rotschopf Ludmila „Lucy“ L. Diakovska hatte die Idee die No Angels wieder zu beleben und sprach Nadja, Jessica, Vanessa und Sandy an. Und das Ergebnis kann sich hören lassen. Die neue Single „Goodbye To Yesterday“ wird ab Donnerstag 0:00 Uhr im Radio zu hören sein. Sieben weitere Titel für das neue Album, das ebenfalls im Frühjahr in den Handel kommen soll, sind bereits aufgenommen. Und für Herbst ist eine Tournee geplant. Bei dem großen Comeback der No Angels fehlt ein Engel allerdings: „Es ist schon so, dass das Bild nicht ganz komplett ist“, kommentierte Lucy die Tatsache, dass ihre Kollegin Vanessa Petruo bei dem Neustart nicht mehr mit an Bord ist.

Lucy startete nach der Trennung im September eine erfolgreiche Solokarriere. Schon während der Zeit bei den No Angels wirkte Sie als passend als freche Katze „Rumpleteazer“ im Musical „Cats“ in Stuttgart mit. Anschliessend übernahm sie die weibliche Hauptrolle im Musical „Jekyll&Hyde“ in Köln und spielte die Prostituierte „Lucy Harris“. Für den Kinofilm „Zwei Brüder“ sang sie den Titelsong „Where“  und auf dem Weihnachtsalbum „Your Stars for Christmas“ veredelte sie den Song „The Wish“ welchen ihr Grossvater dereinst geschrieben hatte.