Los dos y Companeros im TV am 13.02.07 auf BR3 um 19:30 Uhr

13. Februar 2007

Nur kurz zur Info: Los dos y Companeros sind am 13.02.2007 im Bayerischen Fernsehen um 19:30 Uhr! 

Dienstag, 13. Februar 2007
19.30-20.15 Uhr, Bayerisches Fernsehen

Bilder einer Landschaft
Die Paradiesvögel vom Amberger Land
von Elisabeth Mayer

Die „Los dos y companeros“ ist die weltweit einzige Salsa-Band, die zu heißen kubanischen Rhythmen Oberpfälzer Texte im Amberger Dialekt singt und damit Tanzsäle zum Brodeln bringt. Die elf Amberger Prinzen oder – wie sie sich selbst sehen – Revolutionäre für die „wahre“ Musik ziehen immer wieder vom Amberger Ei – der eiförmigen Amberger Altstadt – hinaus in die Welt und verkünden lauthals die Amberger Lebensphilosophie.

Oberpfälzer Salsa und frische Ideen bringen das Amberger Land zum Swingen. Eine neue Kulturlandschaft entsteht an der alten Achse Nürnberg – Prag.

Die Oberpfalz hat viele Gesichter: Amberg, die frühere Hauptstadt, wirkt mit seiner pittoresken Altstadt heute noch wie ein kleines Schatzkästlein. Die Stadt ist beileibe nicht nur schöne Kulisse: hinter alten Mauern bildet sich eine junge, kreative Szene heraus, die sich langsam weit über das Amberger Land hinaus einen Namen macht.
Da ist der Luft-Künstler Wilhelm Koch, der in Amberg das erste Luftmuseum eröffnet hat und eine Glyptothek in Fertigbauweise auf einem Maisfeld nahe der Stadt plant: sie soll „Kulturrastplatz“ und „Musenbrutsätte“ an der Autobahn A6 werden, die Paris mit Prag verbinden wird. Mit seiner Asphaltkapelle belebt Wilhelm Koch gar die historische Simultangeschichte des Amberg-Sulzbacher Landes neu.
Da sind auch die Los dos y companeros, die weltweit einzige Salsa-Band, die zu heißen kubanischen Rhythmen Oberpfälzer Texte im Amberger Dialekt singt und damit Tanzsäle zum Brodeln bringt. Die 11 Amberger Prinzen oder – wie sie sich selbst sehen: Revolutionäre für die „wahre“ Musik – ziehen immer wieder vom Amberger Ei – der eiförmigen Amberger Altstadt – hinaus in die Welt und verkünden lauthals die Amberger Lebensphilosophie.
Umgeben von der reizvollen Jura-Landschaft mit dem steinernen Meer bis hin zur oberpfälzisch-fränkischen Grenze, nahe am weißen Berg der Oberpfalz – dem mächtigen Monte Kaolino bei Hirschau – und flankiert von der kleineren, aber mindestens ebenso kreativen Doppelstadt Sulzbach-Rosenberg arbeitet Amberg und sein Umland an seinem neuen Image: die schweren Jahre aus der Zeit vor dem Fall des Eisernen Vorhangs sowie des langsamen Niedergangs der Maxhütte werden irgendwann nur noch Fußnoten in den Geschichtsbüchern sein.

Unbedingt ansehen und anhören!