04.08.2007 – Was der Fliegenpilz mit dem Weihnachtsmann zu tun hat


Der Weihnachtsmann ist das Produkt einer Halluzination resultierend aus dem Genuss von aufgekochtem getrockneten Fliegenpilz. Muscimol heisst der Wirkstoff, der die Halluzinationen hervorruft.

Die sibirischen Ureinwohner „Korjaken“ genannt und speziell deren Schamanen nutzten diese ekstase-auslösende Eigenschaft des Fliegenpilzes um sich in Ekstase zu veretzen. Die Korjaken-Nomaden im Osten Sibiriens kochten bei ganz besonderen Anlässen getrocknete Fliegenpilze auf. Als ehemaliger Gefangener des Nomadenvolkes berichtete Philip von Strahlenberg im frühen 18. Jahrhundert als Erster von der Zubereitung solcher speziellen Gerichte.

Eine_Kamtschadalische_Winterhütte_von_innen_(aus_Steller,_Beschreibung_von_dem_Lande_Kamtschatka).jpg

„Eine Kamtschadalische Winterhütte von innen“. Illustration aus Stellers Beschreibung von dem Lande Kamtschatka. (Quelle Wikipedia)

Wie der Weihnachtsmann durch den Kamin, betraten die sibirischen Ureinwohner ihre Hütten durch eine Öffnung in der Decke ihrer Hütten. Was die These des „Fliegens während einer Halluzination durch Einnahme von Fliegenpilz“ im Zusammenhang mit dem Weihnachtsmann bestärkt, ist die Tatsache, dass die Rentiere selbst verrückt nach getrockneten Fliegenpilz sind und diesen leidenschaftlich gerne fressen. Die Wirkung des enthaltenen Wirkstoffes Muscimol ist die selbe, wie beim Menschen: Die Rentiere halluzinieren und „fliegen“.

Eine weitere Parallele: Der Hut des Fliegenpilzes ist rot/weiss. Welche Bekleidung trägt der Weihnachtsmann? Übrigens: Warum heisst der Fliegenpilz eben genau „Fliegenpilz“? Diese Frage dürfte nun beantwortet sein.

Text zusammengefasst aus der Sendung „Horizonte: Vergiftet!“ Ein Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls.

Ausführliche Dokumentation siehe Skript zur Sendung „Horizonte: Vergiftet!

Verweis auf Wikipedia „Fliegenpilz

Advertisements

5 Responses to 04.08.2007 – Was der Fliegenpilz mit dem Weihnachtsmann zu tun hat

  1. Tom Sperlich sagt:

    Schöne Story … zwar altbekannt, dass die nordischen/osteuropäischen (Natur)völker den Fliegenpilz goutieren … aber das mit dem Weihnachtsmann und den Rentieren ist cool … V.a. letzteres – denn es beweist mal wieder, dass alle Lebewesen auf den Rausch abfahren ….

  2. PeterPan sagt:

    Hallo Tom..

    sicher, die Story ist „altbekannt“, wenn die Ureinwohner von Sibirien oder die Indianer im Norden von Amerika schon die Wirkung des Fliegenpilzes kannten. Aber für mich und ich denke für viele andere Leser war das neu 😉

    By the way: Weisst Du was die Mähr von den „fliegenden Hexen“ mit der „Flugsalbe“ zu tun hat?

    Gruss
    PeterPan

  3. Tom Sperlich sagt:

    Salü Peter – ‚Flugsalbe‘ gehörte zu den Hexen, ja … brauchten sie für ihre Hexensabbate. Waren Nachtschattengewächse drin … Bezweifele stark, dass die damit fliegen konnten, werden wohl entsprechende Halluzinationen gewesen sein …

    In >> Wikipedia > ‚Flugsalbe‘ steht einiges drüber …

    best, tom

  4. Iceman30 sagt:

    Hallo

    Nette Geschichte!

    Problem nur ist, dass der originale Weihnachtsmann
    erst in ganz normalen Sachen, dann wie bis heute
    in Osteuropa in Blau kommt.

    Die Erfindung des Roten Weihnachtsmanns geht wohl
    auf ein paar pfiffige Marktstategen der Firma Coca Cola
    zurück.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: