Gefängnisausbruch – Gitterstäbe durchgesägt und abgeseilt


In guten alten Schwarz/Weiss-Western- oder Mafiafilmen werden Feilen in Torten geschmuggelt und aus dem Bettuntergestell die Auflage zu Seilen geknüpft. Dann sieht man den Schwerverbrecher mit einer winzigen Fingernagelfeile die Gitterstäbe durchsägen. Anschliessend wirft er gegen Mitternacht das improvisierte Seil aus dem Fenster und klettert halsbrecherisch ins Freie. Sirenen heulen durch die verregnete Nacht und Suchscheinwerfer kreisen. Dann werden Bluthunde auf die Fährte des Flüchtlings gesetzt. Doch der Verbrecher kann sich durch den dunklen Wald und anschliessend durch einen Fluss retten. Die Spur verliert sich.

Das kann doch heute nicht mehr passieren. Die Stäbe sind aus gehärtetem Stahl und alles was man zum Seilknüpfen verwenden könnte ist sauber weggeräumt aus der Zelle. Feilen bekommt heute keiner mehr in den Hochsicherheitstrackt eines Gefängnisses. Möchte man meinen.

Doch falsch gedacht. Gerade lese ich folgende Meldung:

Gefängnisausbruch von zwei Insassen

Stans/NW. Zwei Insassen flüchteten aus dem Untersuchungs- und Strafgefängnis. Die sofort eingeleiteten Fahndungsaktionen blieben bis zur Stunde ergebnislos.
In der vergangenen Nacht, 12. September, ging um 00.36 Uhr bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Nidwalden die Meldung ein, dass beobachtet werden konnte, wie eine Person über den Absperrzaun geflüchtet sei. Die alarmierten Polizeipatrouillen konnten feststellen, dass die Gitterstäbe vor einem Zellenfenster durchgesägt waren. Ein Seil, welches allenfalls zum Abseilen benutzt wurde, konnte sichergestellt werden. Beide Zelleninsassen hatten die Flucht ergriffen. Die von zwei Diensthunden unterstützte Nahfahndung nach den Ausbrechern blieb erfolglos. Wie später in Erfahrung gebracht werden konnte, flüchtete der eine Ausbrecher mit einem beim Bahnhof Stans angeforderten Taxi nach Luzern. Vom anderen Ausbrecher fehlt jede Spur.

Wie aus einem Drehbuch, odrrr?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: