Urlaub Koh Samui 29.02.2008 – Zum Date zu Mr. Samui und Billard im Bauhaus


Ja, heute gestaltete sich das „Aufstehen“ etwa schwierig. Mit schwerem Kopf versuchte ich meine Erinnerungen zu sortieren. Mike neben mir schnorchelte noch leise vor sich hin. Ich rappelte mich auf und griff im Plastikbeutel vor dem Korbstuhl nach der Wasserflasche. Ich nahm einen tiefen Schluck, um den komischen Geschmack in meiner Mundhöhle zu vertreiben. Hatte ich gestern einen alten Putzlappen zum Abendessen? Nein, es war doch grünes Chicken-Curry bei Mr. Samui. Der Bootvorgang meines Grosshirns neigte sich dem Ende zu. Ich schob den Vorhang zur Seite. Zwar zeigten sich Wolken am Himmel, aber die Sonne fand ihren Weg hindurch. Dann sah ich auf die Uhr. Oh mein Gott! Nur noch drei Stunden bis zum „Date“ mit Janine und Olivia.

Ich suchte das Natel, um eine SMS an Chris zu schreiben. Wir würden zum Abendessen gehen und ob er mitgeht. Er antwortete kurz darauf, dass er erst gerade zurück gekommen sei und sich hinlegen würde. Dann bestieg ich die Dusche um den Bootvorgang zu beschleunigen. Währenddessen rappelte sich Mike hoch. Er setzte sich in den Korbsessel und versuchte augenscheinlich ebenso seine Hirnzellen zu motivieren die Handgriffe zum „Kaffeewasser erhitzen“ zu animieren ohne dabei Aussetzer in der Grobmotorik zu produzieren.

Seine Worte, als ich aus dem Badezimmer kam „Wie spät ist es?“. Meine Antwort: „Viel zu spät“. Er nippte an der Kaffeetasse und steckte sich eine Zigarette an. Dann erhob er sich leicht ächzend aus dem Sessel. Oder war es der Sessel der ächzte? Dann zog ich die Jeans an. Die war ja nass! Wieso das denn? Memory overflow! Ah, ja! Wir waren ja gestern Nacht zum Abschluss noch im Pool. Aber ich hatte doch keine Jeans an. Egal. Ich öffnete die Terrassentür und legte die Jeans über die Lehne des Plastikstuhls. Gut, dass ich noch eine zweite Jeans dabei hatte.

Mike kam aus der Dusche und suchte sich Klamotten zum Anziehen aus dem Schrank. Ich sass auf dem Bett und betrachtete die Bilder vom gestrigen Abend mit Janine und Olivia. Hübsch sind die beiden – und die Fotos sind lustig. Tja, da muss man nach Koh Samui in den Urlaub fahren, um dann im Sammeltaxi zwei nette Mädels aus Zürich/Schlieren kennen zu lernen. Sachen gibt’s, die gibt es gar nicht. Die Welt ist doch ein Dorf. Und gleich gehen wir gemütlich zum Essen mit ihnen. Auch ned schlecht, odrrr?

Ich schicke eine SMS an Janine, dass wir im Restaurant neben ihrem Hotel auf die beiden warten werden. Wenige Minuten später sind wir auch schon unterwegs. Beim Vorbeigehen an einem Bekleidungsladen winkt uns jemand. Es ist Olivia. Beide schauen sich die Klamotten dort an. Wir begrüssen uns und machen uns auf den Weg zum „Mr. Samui“. Olivia erzählt, dass kaum, als sie im Bett waren schon wieder der Wecker klingelte. Sie fuhren um 10:30 Uhr in die Berge von Koh Samui, um eine „Treetop“-Expedition zu machen.

Wie? „Treetop“? Was ist das denn? Olivia erklärt, dass man ein Klettergeschirr umgeschnallt bekommt. Damit geht es hinauf auf eine Plattform, welche an einem Baum befestigt ist. Dann hängt man sich in ein Seil an und gleitet daran durch die Baumwipfel. Es wäre toll gewesen, auch wenn sie kaum geschlafen hätten. Respekt!

Wir schlendern durch die Lamai Beach Road und halten ab und zu an ein paar Läden. Nach etwa einer viertel Stunde Fussweg kommen wir beim Restaurant „Mr. Samui“ an. Wir ziehen unsere Schuhe aus und suchen uns einen schönen Platz zum Essen im hinteren Bereich des Restaurants. Kurz darauf kommt die Bedienung und bringt die Speisekarten. Die Ladies möchten Rotwein trinken. Ich frage, welchen Rotwein es hat. Der Ober meint „Redwine or Whitewein“. Ich blättere die Karte durch, finde aber keine Auflistung der Weine. Der Ober zeigt mir die Seite in der Speisekarte. Und da steht tatsächlich „Redwine or Whitewine“! Sonst nix!

Da die Auswahl „so riesig“ ist bestelle ich lächelnd „Redwine“ und etwas Wasser sin Gas dazu. Dann suchen wir die Speisen aus. Janine braucht nach der Party gestern „etwas leichtes“ und bestellt Gemüse mit Reis. Mike bestellt wieder „green Chicken-Curry“ und Olivia und ich nehmen „red Duck-Curry“. Dann erzählen die Mädels die Story vom Treetop-Ausflug ausführlicher und Olivia zeigt die Fotos auf der Digitalkamera. Auch ihre Bilder vom gestrigen Partyabend sorgen für so manchen Lacher in der Runde. Olivia ist total begeistert von den smaragdfarbenen Halsketten und probiert eine an.

Irgendwann kommt die Bedienung und bringt unser Essen. Wir lassen es uns schmecken und diskutieren ausgiebig. Auch wenn ich merke, dass die beiden Hübschen ganz schön müde sind und ihnen etwas leicht der Schlaf fehlt. Doch beide wollen sich nichts anmerken lassen. Nach dem Essen nehmen wir noch einen Kaffee und geniessen das Ambiente. Dann bezahlt Olivia als Gegenleistung für unsere gestrigen Drink-Einladungen bei der „Escape“-Party in Chaweng, was ein wirklich feiner Zug ist und wir verlassen das Restaurant.

Olivia hatte gelesen, dass im „Bauhaus“ eine Schaumparty steigen würde. Dort wollte sie noch vorbei schauen. Alles klar, das sind nur ein paar Meter. Im „Bauhaus“ angekommen, stellen wir fest, dass noch nicht viele Gäste eingetroffen sind. Vom Schaum finden wir auch keine Spur. Deshalb entschliessen wir uns einen Billardtisch zu besetzten. Janine spielt gerne Billard – Olivia weniger. Beendet dann aber das Spiel mit einem tollen Stoss auf die schwarze Acht ins richtige Loch. Dann wechseln wir den Platz und setzen uns an die Theke mit Blick auf die Strasse. Irgendwann läuft ein Asiat mit einem kleinen Affen/Makaken und Janine lässt sich das Tier auf die Schulter setzen. Der Asiat möchte sie fotografieren, aber Janine lehnt dankend ab. Als dann ein paar Rosen verkaufende Kinder vorbei laufen, greifen Mike und ich zu und kaufen den beiden Hübschen ein paar Rosen als Dankeschön.

Gegen 23 Uhr verlassen wir das „Bauhaus“. Eigentlich wollte ich noch in die Strandbar „Chill-In“, aber die beiden Mädels wollten den verlorenen Schlaf der letzten Nacht nachholen und möchten den morgigen Tag noch für einen Ausflug nutzen. Somit würden die Mädels gerne ins Hotel zurück. Wir begleiten die beiden; denn uns ist es andererseits auch ganz recht, wenn wir heute etwas eher in die Falle kommen. Vor dem Hotel „Big Bell“ verabschieden wir uns. Dann gehen auch wir zurück zum Hotel. Wir beschliessen aber noch bei Chris vorbei zu schauen. Wir hatten ihn heute den ganzen Tag noch nicht gesehen oder gehört.

Am Bungalow von Chris angekommen, klopfe ich an der Tür. Kurz darauf öffnet Chris ganz verschlafen. Er hatte sich schon hingelegt, kommt dann aber mit auf die Holzterrasse vor seinem Bungalow und erzählt, dass er sich heute einen Roller ausgeliehen hatte gegen Mittag und auf der Insel herum gefahren wäre. Ganze 150 Kilometer sei er gefahren, hätte den Sichelstrand aufgesucht, auf dem er schon vor zwei Jahren mit seinem Bruder Mario gewesen sei, und hätte sonst einiges erlebt. Wir sassen auf der Terrasse und nahmen noch ein Wasser aus der Zimmerbar. Anschliessend verabschiedeten wir uns und vereinbarten morgen doch mal wieder zum Frühstück zu kommen. Eventuell leihen wir uns auch eine „Kiste“ aus und erkunden die Umgebung.

PeterPan’s Restaurant-Tipp:

Baan Soi Gemstones / Mr. Samui
124/156 Lamai Beach (South of the Road)
Koh Samui, Suratthani
Tel.: +66 77 424630
Fax: +66 77 424265
Mail: sukitjap@hotmail.com

PeterPan’s Reisefotos von Koh Samui:

<— Zurück zu „Urlaub auf Koh Samui 28.02.2008 – Thai-Curry bei Mr. Samui und „Escape“ in Chaweng

Vor nach „Urlaub auf Koh Samui 01.03.3008 – Wenn früh am Morgen die Handtücher (f)liegen“ —>

2 Responses to Urlaub Koh Samui 29.02.2008 – Zum Date zu Mr. Samui und Billard im Bauhaus

  1. […] nach “Urlaub Koh Samui 29.02.2008 – Zum Date zu Mr. Samui und Billard im Bauhaus” […]

  2. steve sagt:

    heisse Kätzchen habt ihr aufgegabelt!

    (dem alter entsprechend 😀 )

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: