11.09.2009 – Die Schweiz in Musikvideos – Swiss architecture, land- & cityscapes featured in music videos


Einen ganz extrem obergeilen Thread fand ich soeben bei Skyscrapercity durch den regelmässigen Newsleter. Titel: „Die Schweiz in Musikvideos – Swiss architecture, land- & cityscapes featured in music videos“. Es geht um (nicht nur) Schweizer Musik und die Locations der Drehorte in der Schweiz. Unbedingt näher reinschauen und verfolgen!

Man lernt zum Beispiel, dass Robert Miles (* 3. November 1969 als Roberto Concina in Neuchâtel) ein Schweizer Pop- und Dreamhouse-Musiker ist. Der Ohrwurm „Children“ landete 1996 in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz 1. Das entsprechende Musikvideo zeigt diverse Orte in er Schweiz und Frankreich. Wer hätte es gewusst? „Wham“ wählte als Location für „Last Cristmas“ Saas Fee aus. Phil Collins liess seinen „Wake up Call“ in Genf am Bahnhof und der Altstadt ausrufen. Und gleich nochmal die gleiche Stadt und die gleiche Location: „Bone Thugs N Harmony feat Phil Collins – Home“ für den Remix.

Dada ante Portas – bekannt durch „She cries for someone else“ – kommt aus Luzern und dreht unter Anderem in Pontresina. DJ Tatana – die Schweizer Top-DJane – drehte zum Beispiel im Winterthurer Sulzer-Areal. Lunik begann 1999 mit dem triphoppigen Erstling „Rumour“. Das Video zum Song „Static“ wurde auf der Gotthard-Passstrasse gedreht. Die Stimme von Jaël Krebs lieh sich DJ Tatana aus für „Always on my Mind“.

Die Location für den Song „Take me Home“ von „Kandlbauer“ ist die Zürcher Langstrasse. Auch in Zürich, nämlich vor dem Restaurant Waid, drehte „Radio 200000“ das Video zum Titel „Hose“. „Liricas Analas“ drehte das Video für „Siemis“ in der Felsentherme in Vals. „Ritschi – Probier mi doch mal us“ spielt im Zürcher Niederdorf. Und natürlich darf er auch nicht fehlen: Vico Torriani – La Pastorella 1995 Original von 1976 (Aufgenommen in Lugano). Und vieles mehr findet man in diesem Thread.

Also wie gesagt, unbedingt mal reinschauen und reinhören!

Advertisements

One Response to 11.09.2009 – Die Schweiz in Musikvideos – Swiss architecture, land- & cityscapes featured in music videos

  1. Da habe ich wieder einiges dazugelernt. Ich wusste nicht, dass Robert Miles Schweizer ist. DJ Bobo fällt mir als schweizer „Exportschlager“ da gerade ein 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: