20.05.2011 – Mein erster Computer – ZX81 wieder gefunden


Mein erster Computer – Z38 wieder gefunden

Originally uploaded by PeterPanCH

Eigentlich suchte ich ganz was anderes – wie immer – und stolperte über ein Bild im Internet. Und da war er! Mein erster Computer! Gekauft bei Electronic Conrad in Hirschau. Damals ein kleiner Elektronik-Bastelladen. Folientastatur und 36 MB RAM! Datacorder und SW-Fernseher! Und man konnte Space Invaders spielen!
(Bildquelle)

3 Antworten zu 20.05.2011 – Mein erster Computer – ZX81 wieder gefunden

  1. P4X sagt:

    bist du sicher, dass das 36 mb waren? ich glaub das waren kb. nicht? ich weiss noch, dass mein vater nach dem zx81 eine ibm maschine für 10000 CHF kaufte. und die hatte eine hd mit 80MB. von daher glaub ich nicht, dass der zx81 so viel hatte. der kostete damals ja auch nur 100.–

    • PeterPan sagt:

      Nein! Natürlich nicht. Das waren Kilobyte! 36 KB RAM hatte das Teil nach meiner Erinnerung. Aber ich schau noch in Wikipedia nach. IBM war damals ganz gross im „PersonalComputing“ und Nixdorf auch! Mein Traum war ein DesktopRechner mit 640 Farben!

  2. Sam Lating sagt:

    Der zx81 hatte 1kB oder mit Erweiterung 16kB.
    Es gab auch eine 32kB und eine 64kB Erweiterung von Memotech.

    Einen Desktoprechner mit 640 Farben gab es nicht, da log(640)/log(2)=9,321928095bit. Ein Bit zu teilen war damals so eine Sache😉 . Selbst heute im Zeitalter des IPad werden Bits nur selten geteilt. Aber log(512)/log(2)=9Bit.
    Es gab damals in den 80ern Rechner mit 256, 512, 1024, 4096 Farben jedoch waren das in der Regel keine PCs sondern leistungsfähigere Maschinen ala Amiga oder Atari ST. VGA gabs erst in den 90ern zumindest für den Massenmarkt.

    Die Zahl 640 hat aber damals an anderer Stelle eine Bedeutung gehabt. IBM gab für seinen PC XT einen Maximalspeicher von 640kB an. Das war damals so die übliche Grenze.

    Der Adressraum über 640kB bis 1MB war für Zusatzkarten ala CGA, EGA, VGA usw. angedacht. Nichts desto trotz waren 640kB eine „Definition“ von IBM, da der 8088 und 8086 einen 20 Bit Bus hatten und somit 1MB problemlos adressieren konnten, auch unter MS-DOS.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: