24.10.2011 – Flut in Thailand: Die Welle rollt unaufhaltsam auf Bangkok zu


322991[1] Originally uploaded by PeterPanCH

Gestern erreichte der Chao Phraya River einen neuen Rekordwert mit 2,3 Meter über Meereslevel und brach den Rekord von 1995 (2,27 Meter). Dr. Seri Suprathit, ein Experte, der die von der Überflutung betroffene Gebiete jeden Tag bereist, diagnostizierte die aktuelle Situation wie folgt: Im worst case müssten die Einwohner von Bangkok in niedrig gelegenen Gebieten evakuiert werden. In einer Live-Sendung TPBS, prognostizierte Dr. Seri, dass, wenn alle Schutzmassnahmen der Regierung einschliesslich des inneren Schutzes von Bangkok verletzt werden sollte, das Wasser dort lediglich Brusthoch stehen werde.
In Bangkok’s Norden gelegene Distrikte, wie Sai Mai, Laksi, Don Mueang und Chatuchak werden Wasserstände bis höchstens 30-50 cm vorkommen. Allerdings wird der Wasserstand ausserhalb der schützenden Mauern und den Bereichen in Bangkok Süden etwa Brusthöhe erreichen, speziell entlang des Chao Phraya Flusses. Er riet den Bewohnern in diese Gebiete zu verlassen, da es in den überfluteten Häusern wohl schwer möglich sein wird über einen Monat ohne Trinkwasser und Strom zu leben.
Rund 4.000 Millionen Kubikmeter Hochwasser aus Ayutthaya wird voraussichtlich erreicht Bangkok morgen (25.10.2011), sagte der stellvertretende Gouverneur Bangkok Pornthep Techapaiboon gestern. Die riesigen Wassermassen wird von Westen herkommend Bangkok erreichen über Nakhon Pathom, Nonthaburi, weiter fliessen in Khlong Thawi Watthana, Khlong Bangkok Noi und Khlong Bang Phlad und wird voraussichtlich bis zu drei Meter hoch sein.

Trotz all dem Medienchaos wird Bangkok nicht untergehen. Der Grossteil von Bangkok ist überhaupt nicht betroffen. Auch wenn in den Medien die Reporter knöcheltief im Wasser stehen. Es handelt sich dabei um Aufnahmen in ufernahen Gebieten. Nach letzten Informationen kommt man nach Bangkok rein und wieder aus Bangkok raus ohne grosse Einschränkungen. Der Flugverkehr ist nicht beeinträchtigt. Die Hochstrassen immer befahrbar. Die Sehenswürdigkeiten (solange man keine Klongtour machen möchte) sind offen zugänglich.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: