19.04.2018 – Schönes Wetter? Ab in die Badi!


Heute traf ich mich mit Bodo alias Gru alias Gu ner gegen 18:30 Uhr bei der Badi Geiselweid in Winterthur, um unser „Sportprogramm“ fortzusetzen. letzte Woche testeten wir zwei Fitness Center in Winterthur und heute sollte es bei dem schönen Wetter eine der örtlichen Badeanstalten sein.

Entgegen alle Vermutungen bei diesem schönen Wetter war das Hallenbad nur mäßig besucht. Wir löhnten jeweils acht Schweizer Franken, zogen uns um und begaben uns vorsichtig in das kühle Nass! Der Außenbereich war so frühzeitig im Jahr noch nicht geöffnet! Abenteuerlustig und kühn, wie wir nun mal sind, nahmen wir mutig eine 50 m Bahn in Angriff! Als wir das Ende erreichten, konnten wir beide froh sein, dass wir vor lauter Konditionenslosigkeit und Erschöpfung, sowie unmotivierter Grobmotorik nicht auf den letzten Metern absoffen!

Aus der zuerst abgesprochenen einminütigen Pause würden dann doch drei, bis wir uns erneut todesmutig an die nächste Bahn trauten! Es dauerte zumindest bei mir mindestens drei bis vier Bahnen, bis die Koordination von Armen, Füßen und Atmung wieder einigermaßen gleichmäßig verlief! Den Kopf sollte man auch noch über Wasser halten! Und das wohlgemerkt beim Brustschwimmen!

Was mich schwerstens verwunderte: Es gibt tatsächlich Leute, die haben wasserdichte Kopfhörer auf! Nicht nur auf der Strasse beim Joggen oder beim Training im Fitnessstudio! Auch beim Schwimmen möchten die nicht mehr Kontakt zur Umwelt haben!!

So zogen wir insgesamt zwölf Bahnen ins Wasser, bis wir uns aufgeweicht ins mittlerweile leere Warmwasserbecken begaben. Nach etwas mehr als 2 Stunden verließen wir die heiligen Badehalle und zogen uns zur Rekonvaleszenz in vollkommen gegensätzliche Orte zurück!

Bodo wollte nur noch nach Hause und schlafen. Ich zog es vor in die Steinbergstraße zu fahren und meine durch die enorme Anstrengung verlorengegangen Mineralien durch ein grosses isotonisches Radler/Panasch wieder aufzufüllen! Prost!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: