01.10.2011 – CAT-TV oder „Katzen lieben Aquarien“

1. Oktober 2011

Nein, wir besitzen keine eigene Katze. Aber wir „haben“ um die 8 Katzen aus der Nachbarschaft regelmässig zu Besuch. Nach „Bist-Du-a-scho-wieder-da“ alias „Chicco“ und dessen Episoden, ist nun „Blacky“ bei uns regelmässiger Gast. Kaum öffnet man eine Terrassentür, kommt er/sie auch schon und maunzt mitleidserregend ala „Simon’s Cat„: Gimme some Food! Allerdings bekommt sie kein Futter, sondern höchstens Streicheleinheiten.

Sie/er kennt sich in unserer Wohnung bereits blendend aus und nutzt wie selbstverständlich die Einrichtungsgegenstände, als wäre es nie anders gewesen. Ein bevorzugter Platz ist das Sofa und die rote Decke vor dem „ThaiRiver“-Aquarium. Dort lässt es sich so schön entspannen und dösen, man hat keinen Lärm von Draussen und vor sich die vielen Fische, die sich ebenso bereits an den temporären Mitbewohner gewöhnt haben.

Und wird sie/er dann fotografiert, ist der gemütlichen „CAT-TV“-Nachmittag auch schon wieder gestört! Ein wenig Gymnastik und dann geht es auf die übliche Runde ums Haus. Danach sucht man sich wieder ein schönes Plätzchen. Entweder auf den kühlen Fliesen oder zum Sonnen auf der Sitzkissenkiste oder zurück zur roten Decke vor dem „ThaiRiver“-Aquarium. Es ist so schön eine Katze zu sein.


31.03.2010 – POD – Picture of the Day: „Katze besetzt Reisekoffer – Abflugtermin gefährdet“

31. März 2010

Mike wollte grade anfangen seinen Koffer zu packen – endlich mal pünktlich und mit genug Vorlauf. Und nun das: Chicco besetzt den Reisekoffer und rührt sich nicht von der Stelle. Ob er wohl mit nach Asien möchte? Leckeres Hünchen gibt es dort und frischen Fisch. Aber ob er es „spicy“ mag? Und ob es das Katzenklo aushält? Fragen über Fragen.

Katze_im_Koffer
Hotnews: Katze besetzt Reisekoffer, Flug fällt aus!


02.08.2009 – POD – Picture of the Day „Big Grashopper vs. Small Cat 0:1“

3. August 2009

Heute bekamen wir Besuch von einem etwas grösseren Heuhüpfer – ohne Biene Maja. 🙂




Tja, und als Chicco den Grashüpfer entdeckte, war es um diesen geschehen. Sein Pech in das Revier dieser Bestie einzudringen.

Alle Bilder vom Kampf „Grasshopper vs. Cat“


25.04.2009 – POD: Picture of the Day „Katze im Schrank“

25. April 2009

Tja, unser ab-und-zu-Untermieter mit dem schönen Namen „Bist-Du-a-scho-wieder-da!“ fühlt sich immer mehr, wie zu Hause in unserem Hause. Eigentlich heisst er ja nicht wirklich so, sondern „Chicco“.

Und eigentlich ist er ja auch gar kein „Er“, sondern eine „Sie“ und müsste eigentlich „Chicca“ heissen, aber da sind wir äusserst nachsichtig. Nur mit der neuesten Schlafstätte ist speziell Mike nicht ganz einverstanden: Sein Kleiderschrank!


01.07.2008 – „Wie Katz‘ und Maus“ oder „Die etwas andere Begegnung“

1. Juli 2008

Grad quetschte sich „Bist-Du-a-scho-wieda-da“ alias „Chicco“ durch die gekippte Jalousie und wetzte aufgeregt im Eck des Wohnzimmers hin und her. Er (es ist ein Kater) blieb dort und schnüffelte im Dunkeln herum. Ich ahnte, dass es dort etwas „sehr Interessantes“ geben musste und holte die Taschenlampe.

MausKatz

Im Taschenlampen-Lichtkegel zwinkerten mich zwei Knopfaugen an, die in einem kurz geschorenen Fell mit Schwanz dran, steckten. Eine Maus! Die wetzte hinter den Schiebevorhängen am grossen Fenster entlang und der Kater hinterher. Ich rief Mike „Bring die Kamera und fang die Maus“, während ich mit der Taschenlampe den Ausgang hinter der Lautsprecherbox versperrte und den Kater von der Maus fernhielt. Die Digicam lag am Wohnzimmertisch und auf Mike’s Frage „Womit?“ antwortete ich: „Nimm‘ einen Blumenuntertopf“.

Nun sitzt die Maus im umgedrehten Blumenübertopf innen und kratzt am Plastik, während „Bist-Du-a-scho-wieda-da“ vor dem Blumenübertopf sitzt und wartet, bis sich die Maus durch den Schieferboden gräbt. Tja, auf dem Land draussen im Aargau, da erlebt man immer irgendwas Nettes, odrrr?


18.05.2008 – „Katze im Korb“ oder „Schlaf ma noch a bisserl“

19. Mai 2008

Nachdem Helga nun in seinem Mallorca-Blog über seinen familiären Zuwachs in Form von zwei kleinen „haarigen Monstern“ berichtet, möchte ich dem natürlich auch nicht nachstehen. Hier zwei Bilder von „unserem“ temporären Mitbewohner (ohne Visum).

„Bist-du-a-scho-wieda-do“ alias „Chicco“, wie Mike und ich ihn nennen, kommt und geht, wie es ihm gefällt. Kommt meist zum „ums Fressen Betteln“, schläft sich dann ab Nachmittag bei uns am Esstischstuhl eingerollt aus und geht meist unfreiwillig durch freundliches „Vor die Tür setzen“, wenn wir ins Bett gehen. Am nächsten Tag steht er schon immer vor der Terrassentür, wenn wir nach Hause kommen und „BRRRT“ und „MÄÄÄHHT“ vor sich hin.

Katze im Korb
Katze im Korb 2

Heute fiel Garfield beim Durchwandern des Wohn-Ess-Küchenbereichs der Korb von IKEA mit einem roten Kissen vor dem grossen Fenster auf. Der Korb blieb mir übrig, nachdem ich momentan keine Pflanze zum Reinstecken hab dafür. „Sieht bequem aus“ dachte er sich sicher und probierte den Bastkorb gleich mal aus. Vom vielen „Aus dem Fenster schauen“ müde geworden, entschloss er sich ein Nickerchen zu machen. Die Schlafposition ist göttlich. Er passt genau in das Körbchen und kein Zentimeter ist mehr Platz.