14.06.2020 – Schnecken und Antennenwelse lieben Brennnessel

14. Juni 2020

Blasen- und Posthornschnecken, sowie Antennenwelse lieben Brennnessel Blätter.

Brennnessel: Bakterienhemmer und Nährstoffbombe

Die Brennnessel enthält in ihren Blättern einen Wirkstoff, der Bakterien in ihrem Wachstum hemmt. Früher gab man daher in frisch gemolkene Milch eine Handvoll Brennnesselblätter, um sie länger haltbar zu machen. Auch manche Lebensmittel wie Frischfleisch oder Fisch wurden früher in die Blätter von Brennnesseln eingewickelt aufbewahrt, um ihre Haltbarkeit zu verlängern.

Das Gartenunkraut enthält mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist zudem reich an Mineralien wie Eisen, Kalium und Magnesium und sekundären Pflanzenstoffen wie den Flavonoiden. Die Flavonoide sorgen zusammen mit dem Kalium für die entwässernde Wirkung der Blätter. Überraschenderweise sind Brennnesseln auch eiweißreich, sodass die Blätter durchaus Mehrwert haben und es sich lohnt, sie im Aquarium auszuprobieren.

img_20200615_1237583059753838308690450.jpg

Rezept:
1. Zwei Brennnesselstengel schneiden

2. Mit einer Schere den Stengel zwischen einem Blätterpaar mittig zuschneiden.
3. Wasser kochen
4. Topf vom Herd nehmen
5. Die Blätter mit Stengel in den Topf geben
6. Zehn Minuten ziehen lassen
7. Blätter mit Stengel entnehmen
8. Zwei oder Drei davon ins Aquarium geben (250 Liter)
9. Die restlichen Stengel/Blätterpaare in eine Plastikdose geben.
10. Brennnessel Tee durch einen Kaffeefilter filtern und geniessen
11. Den Schnecken und Antennenwelsen beim Essen zusehen.

 

Brennnesseltee kann auch bei Muskelschmerzen und Gelenkerkrankungen wie Rheuma, Arthrose oder Arthritis helfen. Die Wirkung: Beschwerden und Schmerzen können dadurch gelindert und verbessert werden. Auch bei hartnäckigen Hauterkrankungen wie Akne, Ekzeme oder Unreinheiten kann der Tee helfen.

Mehr Infos hier


06.06.2020 – Bürgermeisterin von Washington setzt Zeichen gegen Rassismus vor Weissem Haus

6. Juni 2020

Der Platz vor dem Weissen Haus heisst nun „Black Lives Matter Plaza“. Bei einer Zeremonie zusammen mit Demonstranten wurde das neue Strassen Schild von der Bürgermeisterin von Washington Mayor Muriel Bowser eingeweiht.

screenshot_20200606_1309413238507223884018524.jpg

Anschliessend Schritt sie über die Strasse vor dem Weissen Haus auf dem mit grossen gelben Lettern „Black Lives Matter“ steht.

Siehe auch Twitter


03.06.2020 – „Die Insel“ in der Prüfeninger Strasse in Regensburg

3. Juni 2020

Ich hielt mich die letzten 2 Wochen wieder in meiner Heimatstadt Regensburg auf. Seit die Corona Massnahmen ein Arbeiten erlauben, findet man auch auf der Strasse neue Baustellen. Da ich mit dem Fahrrad in die Innenstadt fahre, fiel mir das neueste Bauwerk in meiner direkten Umgebung im ersten Moment gar nicht so auf. Erst als ich mit dem Auto „Slalom“ fuhr. Mitten in der breiten Prüfeninger Strasse bei meiner Ex-Schule „Goethe Gymnasium“ an der Kreuzung hat man eine aussergewöhlich breite Verkehrsinsel errichtet. Zudem die Bordsteine rechts und links abgesenkt und so Rollstuhl- und Kinderwagengerecht gebaut. Parkverbotsschilder vor und nach „der Insel“ sind neben dem zentral eingepflanzten „Pfeilschild“ die einzigen Hinweise für Autofahrer.

Da ich in der Gruppe „Du bist ein Regensburger, wenn…“ Mitglied bin, habe ich mal dort die Frage gestellt, welchen tieferen Sinn diese Insel ergibt. Hier der Text dazu.

… Du mir sagen kannst, wem diese formschöne und wohldurchdachte „Verkehrsinsel“ in der Prüfeninger Strassen Kreuzung Goethestraße eingefallen ist?

Die Spuren am Randstein der Kanten zeigen, dass sich hier schon einige die Reifen und Felgen kaputt gemacht haben. Die Busfahrer der Gelenkbusse freuen sich auch sicher über diesen Slalomparkour. Die temporären Parkverbotsschilder zeigen, dass es noch nicht ganz fertig gebaut ist. Der genaue tiefere Sinn dieses hässlichen und unzweckmässigen Vehikels seltsamer Verkehrsplanung hier ist welcher??

101082571_10217720639359597_2015816026767228928_o

Weil:

  • (1) Fussgängervorrang für Schulkinder kann es ja nicht sein, denn es fehlt der Zebrastreifen hierfür.
  • (2) Verkehrsberuhigung kann es auch nicht sein, denn man darf eh nur 50 fahren hier.
  • (3) Eine „Abbiege- oder Einfädelhilfe“ kann es auch nicht sein, denn die Goethestraße ist eine wenig befahrene Nebenstraße und für die Tankstellen Besucher baut man das ja dann wohl auch nicht extra.
  • (4) Ein „Testbau“ für die Stadtbahn kann es auch nicht sein, denn hier ist gar keine Straßenbahn geplant.

Also. Was soll das?

UPDATE: 03.06.2020: Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung
Andrea hat mir grad mitgeteilt, dass „Die Insel“ jetzt auch in der MZ ein Thema ist: (Wobei mir die Insel kein „Dorn im Auge“ ist. Die Insel ist so nur nicht fertig, wenn es sich tatsächlich um eine „Schüler-Querung“ handeln sollte; denn es fehlt der Zebrastreifen, die Beschilderung und die Beleuchtung dafür. Dann macht es Sinn; denn dann haben Fussgänger Vorrang, das Unfallrisiko ist minimiert.)
https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/neue-verkehrsinsel-erhitzt-die-gemueter-21179-art1912295.html

 


02.06.2020 – Held des Tages: Police Chief of Houston

3. Juni 2020

„Let me just say to the President on the behalf of my Colleagues around the Country: If you don’t have to say something constructive, just keep your mouth shut!!“

https://youtu.be/VPP4_hVQXnU

„Lassen Sie mich im Namen meiner Kollegen im ganzen Land dem Präsidenten sagen: Wenn Sie nichts Konstruktives zu sagen haben, halten Sie einfach den Mund!“


02.06.2020 – Offener Faschismus in den USA

2. Juni 2020

Während eine zweite Autopsie bestätigt, dass George Floyd durch Polizeigewalt bei der Festnahme starb, lässt sich Präsident Trump in Washington den Weg zu einem Fototermin mit Tränengas freischiessen. Man stelle sich so etwas in Deutschland oder der Schweiz vor. Beides ist unerträglich und einer westlichen zivilisierten Regierung unwürdig. Daneben die Bilanz der Corona-Toten: 104.000 Tote in den USA. Der Fototermin? Er posiert vor einer Kirche mit der Bibel in der Hand. Unfassbar. Diese Menschenverachtung.


31.05.2020 – SpaceX dockt erfolgreich an der ISS an

31. Mai 2020

Der Tag an dem Geschichte geschrieben wird. Nachdem gestern die Dragon 9 Rakete von Musk’s Firma SpaceXerfolgreich von Cape Caneveral abhob, dockte der erste bemannte Weltraumflug nach 11 Jahren von Amerikanischem Boden ebenso erfolgreich an der ISS Weltraumstation an.

Dies geschah vollkommen planmäßig und pünktlich 19 Stunden nach dem Start.
https://youtu.be/bIZsnKGV8TE


23.05.2020 – 10 Longplayer, die mein Musikleben verändert haben

23. Mai 2020

Ich habe ein Musikstöckchen bekommen. Von Claudia. Ich soll an 10 Tagen jeweils eine LP posten, die mein Leben betreffend Musik verändert hat. Das ist jetzt leicht, aber auch schwer, weil mir spontan mehr Scheiben einfallen.

Rod Stewart – Baby Jane

Das war der Beginn der wilden Zeit. Fast jeden Tag unterwegs. Lupo, Rainer, Woodstock und ich hatten Rod Stewart Haare.

fb_img_15902537387483033851657209221192.jpg

Immer on the Road. Viele Parties. Viele Mädchen. Im Sommer am See, im Winter mit dem Snowboard im Zillertal.

Genesis – Home by the Sea

Mit dem 13. Album „Genesis“ erreichte die gleichnamige Band Genesis im Jahr 1983 endgültig den musikalischen Durchbruch. Die Titel „Mama“ und „That’s all“ standen wochenlang auf Platz 1 der weltweiten Albumcharts und sind heute bekannte oft gecoverte Klassiker der 80er. Die LP wurde bis heute über 5.5 Millionen mal verkauft.
Der Titel „Home by the Sea“ und „Second Home by the Sea“ ist ein überlanger Song mit vielen progressiven und instrumentalen Segmenten, welche eigentlich von der Band bei Konzerten in den 70ern vorgetragen wurde. Der Titel „Second Home by the Sea“ gewann 1985 den Grammy für die beste Instrumental Darbietung im Bereich Rock.

Erinnert mich zusammen mit der Rod Stewart Sammlung an meine Zeit in Portugal. Sechs Wochen Praktikum. Lissabon und Algarve. Mike’s erster Flug überhaupt. VW LT28 und die Rückfahrt mit 6 Katzen im Auto. Sierra de Estrella und Sturm. Ball der Aussetzigen um Mitternacht an einer französischen Raststätte.

Peter Gabriel – Sledge Hammer

Bestes Musikvideo überhaupt. Tricktechnik und geiler Sound. Mitten in den 80s. Super Klamotten- und Haarmode. Miami Vice, das A-Team, Die Strassen von San Franzisco, Magnum, Colt Seavers, Baywatch.

Depeche Mode – Enjoy the Silence

Zu der Zeit musste man mich von der Tanzfläche mit Gewalt runterziehen. Ich tanzte die ganze Party durch. Mad Max. Die Kultzeit mit Kultmusik.

Michael Jackson – Beat it

Da fällt mir sofort das Konzert in Bamberg ein. Da war Mike wieder cool. Jeder machte den Moonwalk nach und übte die Schritte, Moves und Kicks.

Falco – Vienna Calling

Nur ein Highlight der Neuen Deutschen Welle. Damit könnte man Partyabende füllen. Die Zeit kommt bestimmt wieder. Schlager kann man damit nicht vergleichen. Falco starb auf Ibiza. Viel zu früh. Er war ein positiv Verrückter. Seine Songs höre ich heute noch gern.

Queen – Living on my own

Queen, eine weitere Legende. Sie leben in den Songs heute noch weiter. Immer auf der Suche nach dem neuesten Musiktrend. Nicht klassisch einzuordnen. Musiker, Erfinder, Künstler, innovativ. Letztes Jahr den Film angesehen. Geheult, wie ein Schlosshund.

Vivaldi – Die Vier Jahreszeiten

Ich liebe Klassik. Musikstile höre ich nach Stimmung. Klassik bringt mich runter. Wird mir die Sendersuche im Auto zu viel oder es kommt nur Trash, dann stelle ich BR Klassik ein. Tschaikowsky, Rachmaninow, Samuel Barber, Smetana, Dvorak, sehr geil zum Relaxen.

China – In the Middle of the Night

Die Band aus Winterthur. Claudio Matteo und Eric St. Michael durfte ich mal zufällig kennenlernen. Tolle Typen und immer noch Herzblutmusiker. Sie prägten damals in den 80ern mit Krokus und Gotthard die Schweizer Rockszene. Obwohl Transit die erste Schweizer Band auf MTV war. Mit den Jungs bin ich auch noch ab um zu unterwegs.

Def Leppard – Love Bites

Die Nummer muss rein, denn damit haben Mike und ich jeden Freitag im Factory am Nachmittag die Soundanlage eingestellt, nachdem wir mit den Reparatur oder Erweiterung der Lichtanlage fertig waren. Dann haben wir zwei Barhocker in die Mitte der Tanzflächen gestellt, zwei Weißbier aufgemacht und tiefenentspannt „Love Bites“ laufen lassen.

Kingdom Come – Outsider

Lenny Wolf ist mein absoluter Soundliebling. Man konnte jede Scheibe einfach blind kaufen, auflegen und lieben. Und bei Bedarf hole ich meine Lieblings Scheiben raus und höre sie beim Autofahren.

Meine Playlist kann man auf Youtube ansehen und anhören. Zum Beispiel die 80sforever oder Rockit.


20.05.2020 – Der fliegende Schneider von Sinzing

20. Mai 2020

Nach einer Erzählung von Wolfgang Soller.

Luftfahrt in Regensburg;Teil I: Bis heute ist das Thema Luftfahrt in Regensburg nur rudimentär bekannt. Jahrelang habe ich in den verschiedensten Archiven intensiv Akten eingesehen und vor allem alle Tageszeitungen der Jahre 1900 bis 1936 gelesen. In lockerere Folge ich möchte sie auf eine Reise durch die Luftfahrtgeschichte Regensburgs mitnehmen. Die Luftfahrt beginnt 1760 mit den „Flugversuchen“ eines Schneiders und endet zum 31. März 1961 mit der Auflösung des Flugplatzes auf dem ehemaligen Messerschmitt-Gelände. Seit diesem Zeitpunkt gibt es im Stadtgebiet Regensburgs keinen Flugplatz mehr. Über die Zeit nach 1961 in der sich die Regensburger Flieger in alle Richtungen zerstreuten, gibt es umfangreiche Dokumente, die noch der Bearbeitung harren und hier nicht beleuchtet werden können. Ebenso ist die Geschichte der Regensburger Flugvereine noch nicht geschrieben. Schon 1912 existierte der Regensburger Verein für Luftschifffahrt. Nach 1961 wurden immer wieder Anläufe unternommen geeignete Flächen für einen Flugplatz im Stadtgebiet zu finden. So wurden unter Anderem Areale auf den Winzerer Höhen und in Harting untersucht. Ohne Erfolg.
Auf unserer Zeitreise führe ich sie auch an drei, die Regensburger Luftfahrt prägenden Standorte:
• den kleinen Exerzierplatz am Hohen Kreuz – der 1. Flugplatz der Stadt,
• den Rennplatz in Prüfening – auf dem die ersten Flugtage stattfanden,
• den Verkehrsflugplatz in Prüfening – von dem aus Regensburg an den Weltluftverkehr angebunden wurde.

  • Der Schneider von Sinzing 1760
    Der Schneider von Sinzing, Elias Mader geboren 1723, war ein sehr unterhaltsamer und beliebter Gast im Bräuhaus, der heutigen Bäckerei Landsdorf. Sein Lachen und sein Humor waren beliebt und ansteckend. Er galt als patenter Mann mit viel Wissen und Erfahrung.
    Oft schien es, als hätte er den gesamten Verstand des Dorfes in seiner Tasche gehortet.
    So saß ihm um das Jahr 1760 der Schalk wieder im Nacken. Er arbeitete an seinem Schneidertisch und dachte sich einen neuen Streich aus. Abends teilte er seinen Zechkumpanen mit: „Am nächsten Sonntag flieg ich nach Regensburg“.
  • Bald war das ganze Dorf in Aufregung und erwartete ungeduldig den Sonntag. Unter der Woche richtete Mader auf seinem Dach einen Startplatz her. Er ging nicht ins Wirtshaus und steigerte dadurch die Spannung. Das ganze Dorf rätselte, fliegt er oder fliegt er nicht? So kam der Sonntag. Nach dem Gottesdienst fanden sich die Leute vor seinem Haus – jetzt Fährenweg 19 – ein. Die Spannung stieg. Endlich rührte sich etwas auf dem Gebäude. Langsam und bedächtig erschien Meister Elias. Bekleidet mit einem kurzen Umhang mit aufgenähten Gänsefedern.
    Er schaute in Richtung Regensburg und machte einige Flugbewegungen. Das wiederholte er mehrmals. Schaute dann zu den erwartungsvollen Dorfbewohnern hinunter und fragte: „Habt ihr schon mal einen Schneider Fliegen sehen? Nein“ tönte es herauf. „Ich auch nicht“ antwortete er und verschwand in seinem Haus.
    Als die Menschen merkten, dass Elias einen Scherz mit ihnen getrieben hatte, wollten sie Ihn vermöbeln. Doch Elias hatte Fenster und Türen in weiser Voraussicht fest verriegelt. Sehr zum Ärgernis der Anwesenden. Nach einigen Tage war der Unmut verflogen und Meister Elias bald wieder Mittelpunkt im Wirtshaus.
    Elias Mader starb – ohne geflogen zu sein – friedlich 1803 im Alter von 80 Jahren und wurde unter großer Anteilname in Sinzing beigesetzt. Gönner stifteten auf Grund seiner Beliebtheit eine Grabplatte auf gekreuzten Beinen. Darauf ist ein Bügeleisen eingemeißelt.
Zu Ehren des Schneiders hatten Gönner einen Grabstein gestiftet. Er zeigt ein Bügeleisen auf gekreuzten Beinen und ist in Sinzing in der Westwand der alten Kirche eingelassen. Er ist noch heute vorhanden.

Fortsetzung folgt.


08.05.2020 – Russisches Bier fertig – Abfüllen und Kühlen

8. Mai 2020

Nach zwei Tagen ist das Russische Bier „Kwas“ abfüllfertig. Es war sogar noch genau ein Glas zum Probieren übrig. Lecker!! Jetzt geht es für die Flaschen zwei Tage in den Kühlschrank. Wer Lust hat kommt am Sonntag vorbei zum Probieren.


08.05.2020 – Bierbrauen mit Brot – Beerenwein oder Beerenbier? (Teil 2)

8. Mai 2020

Gesternabend (hier Teil 1) fiel mir ein, dass ich noch Beeren im Gefrierfach hatte. Auch aus Beeren kann man „Bier“ oder „Wein“ herstellen. Was mein Ziel ist, weiss ich dabei noch nicht genau. Auf jeden Fall habe ich mal angefangen den Ansatz herzustellen.

Zutaten:

  • 2 Topfe mit je 2 Liter Wasser erhitzen.
  • etwa 500 Gramm Beeren (Blaubeeren, Johannisbeeren)
    über Nacht abkühlen lassen
  • Am nächsten Tag Temperatur überprüfen: Wasser muss zwischen 25 – 35 Grad liegen.
  • einen halben Hefewürfel in warmen Wasser (kälter als 35 Grad) verrühren
  • 150 Gramm Zucker pro Topf darin auflösen
  • 100 Gramm Honig pro Top darin auflösen
  • In den Beerensud geben und warten

Heute am Mittag habe ich dann die Zutaten in ein grosses Glas umgefüllt und abgedeckt.

So sieht es aktuell aus:

Links der Beerensud (Honig, Zucker und Hefe ist jetzt drin) und rechts das Bier aus altem Brot. Oben schwimmen die Rosinen. Die Rosinen sollen die „Anzeiger“ sein: Wenn die Rosinen „prall“ sind, dann ist das Bier fertig.

Am Abend werde ich das Bier in die Flaschen abfüllen und dann kühl stellen. Dann dauert es nochmal 2-3 Tage, bis man es trinken kann. Update folgt.