18.07.2022 – Tipps für die Hitzewelle Sommer 2022

18. Juli 2022

Bis zu 40 Grad prognostizieren die Wetterfrösche für die Woche vom 18.07. bis zum 22.07.2022 für Deutschland und weite Teile Europas. Da Strom immer teurer wird, ist auch guter Rat teuer!

Al Bundy während einer Hitzeperiode

Wir geben Tipps für kühle Orte! Wo hält man sich bei Hitze draussen am besten auf? Genau! Drinnen! Schon Al Bundy wusste das und verlegte seinen Wohnsitz mit der gesamten Familie in einen wohltemperierten Supermarkt.


09.03.2022 – Tesla eröffnet Gigafabrik Berlin am 22.02.2022

9. März 2022

Tesla schickt Einladungen an Berliner Mitarbeiter für das Auslieferungsevent der ersten GIGA Berlin Model Y am 22.03.2022


08.03.2022 – Spritpreise steigen weiter

8. März 2022

Heute fuhr ich am Nachmittag nach Konstanz zum Einkaufen für Mam und mich. Ich war schon gespannt welcher Spritpreis an der Tankstelle beim Kreisel angezeigt wird.

Spritpreise in Konstanz

Und ich war wenig überrascht, als Preise von über 2,20 Euro pro Liter an der digitalen Tafel standen. Und ich bin überzeugt, dass dies nicht das Ende der Fahnenstange sein wird.


01.02.2022 – Ecuador: Ölpest trifft Amazonas-Naturschutzgebiet

1. Februar 2022

Fast zwei Hektar des Cayambe-Coca-Nationalparks in Ecuador wurden nach dem Platzen einer Ölpipeline verschmutzt. Die Regierung hat rechtliche Konsequenzen für das an der Katastrophe beteiligte Unternehmen zugesagt.
Eine Ölpest im Osten Ecuadors hat einen Teil eines Naturschutzgebiets im Amazonas-Regenwald in Mitleidenschaft gezogen und einen großen Fluss verschmutzt, teilte die Regierung am Montag mit.

Das ecuadorianische Umweltministerium sagte, dass fast zwei Hektar (fünf Morgen) eines Naturschutzgebiets im Cayambe-Coca-Nationalpark von der Verschüttung betroffen waren, die zusammen mit dem Coca-Fluss stattfand.

Die Verschüttung stellt eine Bedrohung für Flora und Fauna in der Region dar. Cayambe-Coca ist die Heimat mehrerer bedrohter Tierarten, darunter der Militärara und der Andenkondor.

„Unsere Mitarbeiter überwachen 210 Kilometer (130 Meilen) des Coca River und seiner Nebenflüsse und koordinieren die Eindämmung und Sanierung, wo Spuren von Kohlenwasserstoffen identifiziert werden“, fügte das Ministerium hinzu.

Was hat die Ölpest verursacht?
Eine Schlammlawine am Freitag inmitten heftiger Regenfälle in der östlichen Provinz Napo führte zum Platzen einer Rohölpipeline und löste die Ölpest aus. Die Pipeline gehört der Privatfirma OCP Ecuador, die nach eigenen Angaben das Ölpumpen am nächsten Tag eingestellt hat.

„Wir sind uns jedoch bewusst, dass kleine Spuren in Gewässer gelangt sind, und wir arbeiten daran“, sagte der Präsident des Unternehmens, Jorge Vugdelija, in einer Erklärung.

Die ecuadorianische Regierung hat OCP Ecuador jedoch mit rechtlichen Konsequenzen für die Verschüttung gedroht. OCP Ecuador hat sauberes Wasser und Hilfe für die betroffenen Gemeinden versprochen.

Eine ähnliche Ölpest, die durch Pipelinebrüche verursacht wurde, ereignete sich im April 2020 im ecuadorianischen Amazonasgebiet. Die Verschmutzung verwüstete lokale indigene Gruppen, die für ihren Wasserbedarf auf den Coca-Fluss angewiesen sind.

Ecuador ist das jüngste lateinamerikanische Land, das von einer Ölpest heimgesucht wurde, nachdem am 15. Januar fast 12.000 Barrel Rohöl vor der peruanischen Küste versenkt wurden. Die Ölpest ereignete sich bei rauer See nach einem großen Vulkanausbruch und einem daraus resultierenden Tsunami in der Nähe von Tonga über den Pazifischen Ozean.

Die peruanische Regierung macht die spanische Firma Repsol für die Umweltkatastrophe verantwortlich, die Wildtiere tötete und Fischer arbeitslos machte.

Quelle: https://www.dw.com/en/ecuador-oil-spill-impacts-amazon-nature-reserve/a-60616471https://www.dw.com/en/ecuador-oil-spill-impacts-amazon-nature-reserve/a-60616471

wd/rs (AFP, Reuters)


26.01.2022 – Athen’s Akropolis im Schnee

26. Januar 2022

Ein Tiefdruckgebiet in Verbindung mit feuchter Mittelmeerluft hat für einen Schneesturm in Athen in der Nacht vom 25. auf den 26.01.2022 gesorgt. Winterreifen sind in Griechenlands Hauptstadt eher nicht üblich.

So kam es auf Strassen und Autobahnen zu Staus umd vielen Unfällen. Die Schulen und Geschäfte bleiben heute geschlossen. Die Regierung riet den Bürgern zu Hause zu bleiben.