30.03.2011 – Thailand: 13000 Touristen auf Koh Samui gestrandet – 800 Liter Regen pro Quadratmeter – Deutsche Reiseveranstalter sagen Flüge bis 5. April ab

30. März 2011

Soeben kam eine Reportage auf RTL2 über die Unwetter und Überschwemmungen im Süden von Thailand. Die Unwetterfront „La Nina“ bringt weiterhin kühle Luft in die Region, welche dann mit den warmen Luftmassen kombiniert die massiven Stürme und Regenfälle auslöst. Laut Angaben von RTL2 fielen in 3 Tagen bis zu 800 Liter Regen pro Quadratmeter. Das ist die Jahresregenmenge für Deutschland oder Schweiz oder Österreich.

Die offiziellen Stellen sprechen von insgesamt 21 Toten durch die Überschwemmungen im Süden von Thailand. Bus- und Zugverbindungen sind unterbrochen. Flughäfen sind nur sporadisch geöffnet. Das Auswärtige Amt in Berlin teilte mit, Bangkok Airways und Thai Airways setzten Sonderflüge ein, um gestrandete Touristen abzuholen. Auch deutsche Urlauber seien betroffen.

Thailand: Touristen in Unwettern
(Quelle: kurier.at)

Die Thailändische Marine hat damit begonnen gestrandete Urlauber von den Inseln Koh Tao und Koh Phangan zu evakuieren. Nach eigenen Angaben sind es bisher 400 Personen, die mit Schlauchbooten der Marine nach Koh Samui verbracht wurden.

Nach Aussage von RTL2 sitzen derzeit durch die mitunter längere Sperrung des Airports auf Koh Samui bis zu 13 000 Urlauber fest. Die Insel kann nur angeflogen werden, wenn die Unwetter abflauen. Das ist bei einem 2 stündige Flug für die Fluggesellschaften schwer einschätzbar, worauf zahlreiche Flüge von Bangkok und anderen Destinationen gestrichen werden oder stark verspätet ankommen. Wie gestern berichtet musste eine Maschine der Bangkok Airways den Flug abbrechen und nach Bangkok zurückkehren.

Das Video zeigt die aktuelle Situation in Nathon – der Provinzhauptstadt von Koh Samui

Währenddessen sagen zwei Deutsche Reiseveranstalter Thailand-Reisen ab: Wegen den Überschwemmungen auf Koh Samui müssen Kunden von TUI Deutschland und Thomas Cook (Neckermann) bis 5. April umbuchen. Kunden könnten ihre Reisen kostenlos umbuchen. TUI hat derzeit rund 400 Gäste auf der Insel, Cook rund 115. „Es gibt einige, die auf ihren Abflug warten“, sagte die TUI-Sprecherin. Der Flughafen auf der Insel werde jedoch immer wieder geschlossen, so dass Maschinen nur sporadisch starten könnten.

Bei den Schweizer Reiseveranstalter sieht es ähnlich aus. Noch werden keine Reisen abgesagt. 10 Urlauber von Hotelplan Suisse sitzen auf Koh Samui fest. TUI Suisse hat rund ein Dutzend Gäste auf Koh Samui und Koh Phangan. Von Kuoni sind lediglich 4 Schweizer Urlauber betroffen. Hotelplan Suisse und TUI Suisse sprechen von ungefähr 80 Urlaubern, die in den nächsten Tagen von der Schweiz nach Thailand reisen sollten.

Keeping your feet dry

Weil ich gefragt worden bin, ob es sich bei dem Regen um „radioaktiven Fallout“ handelt in Thailand und man sich deshalb überlegen sollte nicht nach Thailand zu reisen. Hier kann ich die Leser beruhigen. Bei dem aktuellen Unwetter handelt es sich zwar um ein ungewöhnliches Ereignis, steht aber nicht im geringsten im Zusammenhang mit dem Atomkraftwerk-Unfall Fukushima. Asien – darunter Thailand – importiert zwar tonnenweise Meeresfrüchte und Obst aus Japan, die Behörden kontrollieren jedoch nun verstärkt die importierten Waren.


    01.04.2010 A380 der Singapore Airlines startet vom Airport Zürich (Video)

    2. April 2010

    Mike fliegt nach Thailand und natürlich gleich als einer der Ersten mit dem brandneuen A380 der Singapore Airlines von Zürich aus. Seit 28.03.2010 startet der A380 der Singapore Airlines von Zürich aus nach Bangkok. Unwesentlich zu erwähnen, dass Mike den Ausbau der Landebahn in seiner alten Firma geplant und begleitet hat – bis spät nachts; denn der Umbau passierte immer zur Ruhezeit am Airport.  Somit war es für ihn gleich eine doppelte Premiere. Eigentlich ein blitzsauberer Hattrick: Mike ist nämlich heute zusätzlich genau 1 Jahr bei der neuen Firma.

    DSC_0066
    DSC_0068
    DSC_0070

    Mam und ich brachten Mike heute morgen zum Flughafen Zürich. Nach dem Einchecken nahmen wir noch in der „Smokers Bar“ im Terminal 2 gemütlich einen Kaffee und verabschiedeten uns. Während Mam und ich noch für den Karfreitag einkauften, tingelte Mike durch die Sicherheitsbarrieren und den Ganzkörperscan (nein, sicher nicht). Anschliessend parkten wir das Auto aus und führen auf die gegenüber liegende Seite – nach Rümlang; denn dort hat es einen schönen Platz zum Beobachten für die Starts und Landungen auf der Bahn 16-34.

    DSC_0073
    DSC_0079
    DSC_0080
    DSC_0084
    DSC_0085
    DSC_0087

    Doch das schöne Wetter und der Feiertag (Karfreitag) lockte ganze Völkerscharen von Flightwatchers an den Zaun. So gestaltete sich bereits das Parken recht schwierig. Wenn Mike wüsste, dass die rechten beiden Reifen seines peinlichst blitzblank gepflegten und hochglanzpollierten Audi A3 (Quattro, V6, 250 PS) auf der morastigen Wiese stehen mussten.. oh Jammer.

    DSC_0088
    DSC_0093
    DSC_0095

    Mam und ich schlenderten gegen 11:30 Uhr gemütlich zum schwerstens bevölkerten Maschendrahtzaun und warteten. Und warteten. Und warteten. Denn der eigentlich für 12:10 Uhr geplante Start verzögerte sich ein wenig. Ich wünschte mir auf dem Pistenkreuz, wie dereinst, zu stehen und freie Sicht auf die Landebahn zu haben. Aber schliesslich öffnete sich ein Loch im Zaun und ich konnte pünktlich meine Digicam durch das Loch halten, um ein paar Fotos und ein kurzes Video vom Start zu drehen.


    03.12.2008 – Thailand/Bangkok: Thai Airways und andere Airlines starten erste Maschinen von Suvarnabhumi Airport

    3. Dezember 2008

    Thai Airways International ist die erste Fluglinie, die vom Suvarnabhumi Airport bereits heute – Mittwoch – die ersten Passagier-Sonderflüge startet, seit der Schliessung am 25. November 2008:

    1. TG 9939 to Sydney, leaving at 5.25pm
    2. TG 3159 to New Delhi, leaving at 7.50pm
    3. TG 6409 to Narita, leaving at 10.35pm
    4. TG 9209 to Frankfurt, leaving at 11.40pm
    5. TG 6589 to Seoul, leaving at 11.45pm
    6. TG 9509 to Copenhagen, leaving at 0.50am

    Passagiere, welche bestätigte Tickets besitzen, werden gebeten sich 7 Stunden vor Abflug im BITEC für den Check-In einzufinden.

    Bereits in der Nacht auf Mittwoch landete die erste Thai Airways Maschine am Suvarnabhumi Airport – um 2 Uhr morgens – welche vorher in Phuket gestartet war.

    THAI said in a statement that it is considering to have more flights land at Suvarnabhumi. For more information, passengers can call 02-356-1111 or 02-545-4000 or check http://www.thaiair.com or www.thaiairways.com.

    Ein Offizieller von Thai Airways International gab ein Statement ab, in welchem er massiv mehr Zusatzflüge in Aussicht stellte. Für weitere Informationen wird gebeten die Rufnummern 02-356-1111 oder 02-545-4000 bzw. die Website www.thaiairways.com zu kontaktieren.

    Tassapon Bijleveld, chief executive officer of Thai AirAsia Co, said the airline would resume all of 108 daily flights at Suvarnabhumi Airport from December 5, 2008 onward.

    Tassapon Bijleveld kündigte an, dass am 05. Dezember 2008 die Abfertigung von insgesamt 108 Flügen von Suvarnabhumi Airport erfolgen wird. Der erste Flug (FD3232) wird den Flughafen um 6.20 vormittags Richtung Chaig Mai verlassen.

    Ethiad – die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate – flog in den vergangenen Tagen über 2000 Reisende von U-Tapao nach Abu Dhabi. Von dort aus gelangten die Reisenden in Sonderflügen nach Europa, Afrika und angrenzende arabische Staaten. Ein weiterer Sonderflug sei bereits für den 04. Dezember früh morgens geplant. Der Vizepräsident – Richard Hill – kündigte an, dass zur Unterstützung der bereits vor Ort befindlichen Bodencrew weitere Mitarbeiter eingeflogen werden, um die Abfertigung der Reisenden möglichst schnell und reibungslos zu gestalten.

    Alle Reisenden, die durch die Streichung der Ethiad-Flüge betroffen sind, sollen sich mit der Kontakt-Office unter er Nummer +66 2 253 0099 in Verbindung setzen. Es besteht auch die Möglichkeit das Büro in Bangkok (11. Stock, Tonson Tower, Ploenchit Road) zu besuchen, um die logistischen Details für den Rückflug zu erfahren. Fluggäste der Ethiad werden gebeten nicht auf eigene Faust zum Flughafen U-Tapao zu reisen ohne ein bestätigtes Ticket in Händen zu halten.

    Quelle: The Nation „Thai and other airlines resume flights“


    03.12.2008 – Thailand/Bangkok: PAD beendet Belagerung von Suvarnabhumi Airport – Regulärer Flugbetrieb voraussichtlich ab 15. Dezember

    3. Dezember 2008

    Die PAD-Demonstranten begannen letzte Nacht dem Flughafen Suvarnabhumi auf Wiedersehen zu sagen. Somit endet die acht Tage andauernde Belagerung des grössten und wichtigsten Flughafen in Thailand, welcher einen unbezifferbaren Schaden für das Land und die Wirtschaft verursachte.

    Die Flughafen-Verantwortlichen beeilen sich nun den internationalen Flughafen wieder flott zu machen, der seit 25. November von den Aktivisten gekapert war. Seriat Pasutanond, amtierender Präsident der Airports of Thailand (AOT), dass der Suvarnabhumi Airport voraussichtlich am 15. Dezember seinen relgulären Flugbetrieb wieder aufnehmen könne. Dieser Termin hinge aber davon ab, wie schnell die PAD-Anhänger den Flughafen komplett räumen. Eine definitive Aussage könne er aber erst treffen, wenn eine Inspektion des Flughafens den Umfang der Schäden an der Anlage und den System definiert hätte.

    Nachdem die Regierungsgegner ihren „finalen Fight“ gewonnen hatten – das Verfassungsgericht verbot die regierende PPP (People Power Party) und zwei weitere Koalitionspartner, was die Entlassung des Premierministers Somchai Wongsawat zur Folge hatte – verliessen diese den Airport.

    Offizielle Fachleute der verschiedenen Airlines und der International Air Transport Association werden heute damit beginnen die Sicherheitsanlagen und weitere Systeme unter die Lupe zu nehmen. Vor den Toren des Airports warten mittlerweile über 200 000 gestrandete Touristen und Thailändische Reisende seit der Schliessung der beiden wichtigsten Flughäfen in Thailand – Suvarnabhumi und Don Mueang.

    Am härtesten hat es aber das internationale Image von Thailand getroffen, sowie den Tourismus und die damit zusammenhängenden Industriezweige mit einem Schaden der 100 Milliarden Baht übersteigt.

    Suwannee Samrongwattana, Stellvertretender Airport Direktor, sagte, dass die Demonstranten letzte Nacht begannen die ersten drei Ebenen des Flughafens zu verlassen. Die Besetzer des vierten Stocks konnten nach langatmigen Verhandlungen dazu bewegt werden am heutigen Vormittag das Gebäude zu verlassen.

    Ein Team der Flughafen-Sicherheitskräfte begann bereits letzte Nacht damit die Inspektion der wichtigen Bereiche innerhalb des Flughafens durchzuführen, um sicherzustellen, dass alle Sicherheitvorkehrungen getroffen werden könnten und die ersten Schritte zur Aufnahme des Flugbetriebes einzuleiten.

    Übersetzt aus dem Artikel „Suvarnabhumi siege ends“ des Thailändischen Newsdienstes „The Nation“

    UPDATE 03.12.2008 (10:30 Uhr MEZ): Erste reguläre Flüge angeblich ab 04.12.2008 möglich!

    In der Nacht zum Freitag wird der reguläre Flugverkehr in Bangkok wieder starten können. Der amtierende Präsident der Flughafenbehörde, Serirat Pasutanong, teilte mit: „Der Flughafen wird am 4. Dezember Mitternacht wiedereröffnet, aber ist dann noch nicht 100 Prozent im Einsatz“.


    02.12.2008 – Thailand/Bangkok: Suvarnabhumi International Airport wieder geöffnet – Frachtflugzeuge sind die ersten in der Luft

    2. Dezember 2008

    Flughafen von Bangkok wieder in Betrieb! Auf dem internationalen Flughafen von Bangkok ist der Flugverkehr wieder angelaufen. Zunächst sei die Landung von Frachtmaschinen ermöglicht worden, sagte der Leiter der Luftverkehrsbehörde. Die oppositionelle Volksallianz für die Demokratie (PAD) erlaube von diesem Moment an Flugzeugstarts und Landungen für Passagier- und Transportflüge, sagte ein PAD-Vertreter. Ein Vertreter der thailändischen Flughafengesellschaften bestätigte die Vereinbarung.

    Wenn es keine technischen Probleme gebe, könne der Verkehr damit binnen 24 Stunden wieder aufgenommen worden. Der Flugpassagierverkehr könne aber erst dann wieder aufgenommen werden, wenn die Demonstranden das Flughafengelände vollständig verlassen hätten und die Sicherheitsvorkehrungen wieder voll funktionsfähig wären. Das könne noch einige Tage dauern, aber man arbeite mit Hochdruck daran.

    Das Thailändische Verfassungsgericht hat heute die regierende Parteikoalition und deren Parteien unter dem Vorwurf des Wahlbetruges für unrechtmässig gewählt erklärt und sprach ein Verbot der Parteien aus. Gerichtspräsident Chat Chalavorn befand gleich drei Regierungsparteien des Wahlbetrugs für schuldig. Neben Somchais Partei der Volksmacht (PPP) sind dies die Machima-Thipatai-Partei und die Chart-Thai-Partei. Mit der Entscheidung wolle das Gericht „einen politischen Standard und ein Beispiel setzen“, sagte Chat. „Unehrliche politische Parteien untergraben das demokratische System Thailands.“

    Die Entscheidung verbietet Somchai und 59 Parteifunktionären für den Zeitraum von fünf Jahren jede politische Betätigung. Von den 59 namentlich genannten Personen gehören 24 dem Parlament an. Sie müssen ihre Mandate jetzt niederlegen. Andere Parteimitglieder aber können neue Parteien gründen und an der Bildung einer neuen Regierung mitwirken.

    Quellen:


    01.12.2008 – Thailand/Bangkok – Bettina, Regina, Petra, Chris, Nanee, Heiko – Betroffene im Freundes- und Bekanntenkreis

    1. Dezember 2008

    Seit Dienstag letzter Woche besetzen Anhänger der PAD den Flughafen Suvanabhumi und stürzen das beliebte Tourismusland in ein mittleres Chaos. Die Auswirkungen sind nun auch direkt im Freundes- und Bekanntenkreis erkennbar. Hier eine Zusammenfassung:

    Bangkok: Bettina, Regina und Petra – Backpackers warten auf den Backflieger
    Ich hatte schon so ein dumpfes Magengefühl („irgendwann um die Zeit sollten die Mädels doch zurück sein“). Nun ist es sicher. Die Regensburger Mädels Bettina, Regina und Petra sitzen in Bangkok fest. Soeben erhielt ich eine Mail von Bettina. Seit 3 Wochen trampen die drei nicht das erste Mal durch Asien. Diesmal stand Laos, Vietnam und Thailand auf dem Programm. Alles auf eigene Faust und mit Ferienzielen im Auge, dort kommen nur selten Touristen hin. Auf den Flug von Phnom Penh nach Bangkok hätten sie verzichtet und seien mit dem Bus in Bangkok angekommen. Von Bangkok sei es einfacher mit der Fluggesellschaft Kontakt aufzunehmen. Leider weiss ich noch nicht, wo sie untergekommen sind und wie es ihnen geht.

    Update: Die Mädels sind heute (03.12.2008) wohlbehalten via U-Tapao wieder zu Hause angekommen.

    Regensburg: Thailandfan Chris im Umbuchungsstress
    Noch vor wenigen Wochen mit Mike und mir weilte Chris selbst noch in Thailand. Chris vom LHCC Reisebüro Venus schrieb mir heute eine Mail. Er hofft, dass der Airport in Bangkok bald wieder öffnet; denn er hat seit Tagen alle Hände voll zu tun verursacht durch den Ausfall vieler Flüge nach Bangkok und die damit zusammenhängenden kurzfristigen Umbuchungen. In Thailand fängt vor Weihnachten die Hauptreisezeit/Hochsaison an. Und Alternativen zu finden ist nicht ganz einfach.

    Koh Samui: Restaurantinhaberin Nanee fehlen die Gäste
    Eigentlich fängt im Dezember die Hauptreisezeit in Thailand an. Der Monsunregen der letzten Wochen war der Anfang. Dann kam die Blockade der beiden wichtigen Flughäfen in Bangkok und nun fehlen die neuen Gäste. Es wird mit ziemlicher Sicherheit extrem schwierig ein Restaurant im Ferienparadies mit diesen Voraussetzungen zu betreiben. Der Schaden für den Tourismus lässt sich nicht beziffern.

    Deutschland: Thailandkenner Heiko das erste Mal mit Freundin aber nicht in Bangkok
    Heiko, eine Bekanntschaft über den Blog, sollte eigentlich heute via Dubai mit der Ethiad nach Bangkok und dann weiter nach Samui. Doch sein Flug ist komplett storniert worden. Heute Nacht stornierte er dafür sämtliche Hotels und Weiterflüge auf der Route. Nun hat er Skifahren in Ischgl gebucht.

    Zürich: PeterPan bangt um seinen Flug nach Neverland
    So, und in 34 Tagen geht mein Flug nach Bangkok. Ob es klappt, das ist die andere Frage. Angeblich dauert es „locker“ 2 Wochen bis die Systeme am Suvanabhumi wieder hochgefahren sind und der Airport wieder geordnet seinen Dienst aufnehmen kann. Da ich aber der Überzeugung bin, dass die Thai’s sehr gut arbeiten und die Sache schnell aus der Welt schaffen werden (das Hochfahren des Airports meine ich), denke ich dass sie weniger wie eine Woche brauchen werden. Aber zuerst sollte sich die Regierung mit den PAD-Leuten einigen oder etwas einfallen lassen.


    29.11.2008 – Thailand/Bangkok: Fluginformationen Airlines – Thai Airways, Swiss, Lufthansa, LTU, Air Berlin, KLM, AUA, TUI, Bangkok Airways

    29. November 2008

    Stand 01.12.2008 (ohne Gewähr)

    Krisenvorsorge für deutschsprachige Staatsbürger – Informationen, Konsulate, Botschaften, Kontaktstellen, Adressen, Telefonnummern, Websites

    Thai Airways fliegt über Utapao bei Pattaya:
    Aufgrund der anhaltenden Demonstrationen am internationalen Flughafen Bangkok Suvarnabhumi sowie am Flughafen Don Muang ist der Flugverkehr dort weiterhin eingestellt. Flüge nach Bangkok werden über den Flughafen Utapao (UTP) abgewickelt (Nähe Pattaya). Auf der Website der Thai Airways steht der vorläufige Flugplan zur Ansicht. Für Umbuchungen und Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Thai Airways Reservierungsabteilung unter Tel. 069-92874 444 sowie 089-242070 10

    Thai Airways hat in Bangkok ab sofort Check-in Schalter im Bangkok International Trade & Exhibition Centre (BITEC; 88 Bangna-Trad Road (Km 1), Bangna, Bangkok 10260) eingerichtet, die rund um die Uhr besetzt sind. Reisende mit bestätigten Tickets für die Sonderflüge ab Utapao werden gebeten, mindestens sieben Stunden vor dem Abflug im dortigen Gebäude EH106, Lobby Bereich, 1. Stock, einzuchecken.

    Thai Airways arrangiert Bustransfers vom BITEC zum ca. 190 Kilometer südöstlich von Bangkok gelegenen Ausweichflughafen Utapao (UTP), über den die Flüge bis auf Weiteres durchgeführt werden.
    Deutsche Website von Thai Airways

    Bangkok Airways stellt zusätzliche Flüge zur Verfügung:
    Bangkok Airways commenced twice daily flights between Hua Hin and Samui during December 1st – 2nd in order to connect passengers going to Singapore or Hong Kong via Samui. Flights leave Hua Hin at 14.00 hrs and 17.00 hrs for passengers can connect with flights to Singapore leaving at 16.35 hrs and 20.30 hrs. For Hong Kong-bound passengers, flights leave at 22.00 hrs and 11.35 hrs on the next day. From Singapore, there’ll be two flights: 20.10 hrs and 01.30 hrs. From Hong Kong, flights leave at 17.05 hrs and 04.00 hrs. Afterwards, passengers can connect to Hua Hin at 15.30 hrs or 18.30 hrs. A complimentary transfer service will leave four hours prior to each flight departure from Bangkok Airways’ Head Office (99 Vibhavadi Rangsit Road). Additionally, the airline also operates between U-tapao-Siem Reap/ U-tapao-Maldives/ U-tapao-Guilin/ U-tapao-Samui/ and U-tapao-Phuket. We provide check-in and transfer services for all passengers leaving for Singapore and Hong Kong (via Samui) by departing from Hua Hin Airport. The immigration process will be done at Hua Hin Airport. Please be at our head office at least 04:00 hours before departing time.
    Information Website Bangkok Airways with Flight Schedule

    Swiss fliegt über Singapore und Chiang Mai:
    Die Swiss entschied, am Samstagabend direkt von Zürich nach Singapur zu fliegen, wie ihr Sprecher Franco Gullotti sagte. Es habe bereits einige Abmeldungen von Kunden gegeben, die nach Bangkok hätten fliegen wollen, und er rechne mit deutlich weniger Passagieren an Bord. Der Rückflug – normalerweise Singapur-Bangkok-Zürich – sollte über Chiang Mai abgewickelt werden.
    Quelle NZZ-Online
    Swiss International Air Lines Infoseite

    Lufthansa leitet nach Phuket um:
    Die Flüge nach Bangkok LH772 und LH782 werden bis zum 30.11.2008 nach Phuket umgeleitet. Die Weiterflüge nach Ho Chi Minh City und Kuala Lumpur können nicht durchgeführt werden. Die korrespondierenden Rückflüge LH773 aus Ho Chi Minh City und LH783 aus Kuala Lumpur werden bis zum 01.12.2008 nicht stattfinden. Die geplanten Rückflüge aus Bangkok werden stattdessen aus Phuket durchgeführt.
    Lufthansa ist bemüht, die Einrichtung von Bustransfers (ca. 8 Stunden Fahrtzeit) zwischen Bangkok und Phuket zu sicherzustellen.
    Lufthansa Infosseite

    LTU/Air Berlin
    Wegen der Besetzung durch Demonstranten ist der internationale Flughafen in Bangkok seit 25. November um 21 Uhr Ortszeit vorübergehend geschlossen. Derzeit sind weder Flüge von noch nach Bangkok möglich. Die Flüge der Air Berlin-Tochtergesellschaft LTU wurden bis einschließlich 30. November 2008 abgesagt.
    Air Berlin bittet darüber hinaus alle Passagiere in Bangkok, mit Rückflug bis einschließlich 4.12.2008 sich mit Air Berlin unter der kostenfreien Telefonnummer 001 800 12 0666375 (aus Thailand) in Verbindung zu setzen.
    Air Berlin hat bereits mit drei Flugzeugen Passagiere aus Bangkok von Utapao (südlich von Pattaya) nach Deutschland geflogen. Für 1. Dezember 2008 plant Air Berlin einen weiteren Rückflug von Utapao nach Düsseldorf. Dafür wird von Bangkok nach Utapao von Air Berlin ein Bustransfer organisiert.
    Infoseite Air Berlin (LTU)

    KLM:
    Bis auf weiteres sind sämtliche Flüge nach Bangkok (und Taipei) gestrichen.
    Infoseite KLM (nur in Englisch)

    SIA – Singapore Airlines:
    Bis auf weiteres fliegt die Singapore Airlines einen eingeschränkten Service nach U-Tapao.
    Infoseite SIA (nur in Englisch)

    AUA – Austrian Airlines fliegt über U-Tapao und richtet im Rama Gardens Checkin ein:
    Austrian Airlines führt planmässig die geplanten Flüge für 2.12. und 3.12. ersatzweise über Flughafen Utapao durch. Die Passagierbetreuung vor Ort sei sichergestellt. Im Hotel Rama Gardens in Bangkok wurde ein Check-In eingerichtet (ab 12.00 Uhr Ortszeit geöffnet). Nur dort findet die Abfertigung statt. Passagiere werden gebeten, sich dort einzufinden.

    TUI Deutschland:
    Stand 01.12.2008: Der internationale Flughafen in Bangkok bleibt aufgrund der Besetzung weiterhin geschlossen. Aus diesem Grund sind Anreisen nach Thailand über Bangkok bis einschließlich 07.12.2008 abgesagt. Hiervon sind rund 100 TUI Gäste betroffen. Für Gäste, die über Bangkok in andere Urlaubsorte reisen wollen, wird nach alternativen Flugverbindungen gesucht. Alternativ bekommen sie entweder den Reisepreis erstattet oder haben die Möglichkeit, gebührenfrei in andere Urlaubsländer umzubuchen. Gebührenfreie Umbuchungen für Anreisen nach Thailand über Bangkok sind darüber hinaus bis zum 15.12.2008 möglich. Direktflüge nach Phuket sind hiervon nicht betroffen. Reisen in dieses Urlaubsgebiet finden uneingeschränkt statt.
    Sowohl für Thailand- Gäste mit geplanten Rückflügen über Bangkok als auch für Urlauber außerhalb Thailands, wie beispielsweise Vietnam oder Kambodscha mit Rückreisen über Bangkok, werden Alternativflüge geprüft.
    Informationsseite TUI-Deutschland

    Angaben ohne Gewähr.