14.06.2009 – POD – Picture of the Day: „Over the Alps and far away!“

14. Juni 2009

Untertitel: „20 000 Höhenmeter, 1200 Kilometer, 850 Bilder, 250 Spitzkehren, 20 000 Höhenmeter, 36 Sonnenstunden, 19 Personen, 12 Alpenpässe, 2 Übernachtungen, 2 Sonnenbrandpatienten“.Oder anders ausgedrückt: „Die KLM-Ausfahrt 2009″.

DSC_5839a

Gut, die meisten Daten sind grob geschätzt – bis auf die 19 Personen und 850 Bilder in drei Tagen. Aber es war ein hammerstarkes Wochenende mit guter Stimmung und erstklassiger Organisation. Es wird eine Weile dauern, bis ich die Bilder gesichtet, sortiert, nachbearbeitet und auf den Server geladen habe. Aber der Leser darf sich auf tolle Erinnerungsbilder und sogar eventuell auf ein Video freuen.

Hier also Video Nummer 1 und Video Nummer 2.

So, nach etwas Nachbearbeitungswartezeit sind nun 687 Bilder in drei Ordnern (jeder Tag ein Ordner) auf dem Server.

090612_KLM_ChurSpluegenSanMarcoBreno 090613_KLM_BrenoGardaseeMeran 090614_KLM_MeranStilfserjochFlueelaChur
090612 KLM ChurSpluegenSanMarcoBreno 090613 KLM BrenoGardaseeMeran 090614 KLM MeranStilfserjochFlueel

06.04.2008 – POD – Picture of the Day „XI. Concentracion Solo Porsche Mallorca“

6. April 2009

Wolfgang schickt regelmässig Newsletter über Neuerungen in seinem Blog. Natürlich fiel mir sofort die Headline „XI. Concentracion Solo Porsche“ auf. Nach meinen geringen Spanischfähigkeiten interpretierte ich dies folglich als eine „Zusammenkunft nur für Porsche“ und zwar die „11.“ auf Mallorca am letzten Wochenende! Und ich war nicht dabei!

Und da stehen sie. Blitzblank poliert in der Frühlingssonne. In Port Soller, wie ich vermute. Mit der Nase Richtung Meer. Noch. Denn nach Wolfgang’s Beschreibung traf sich die PS-Meute zur samstäglichen Ausfahrt an der Playa de Muro und fuhr die herrlich sich schlängelnden Bergstrassen auf breiten Schlappen hinauf zum Puig Major – dem höchsten Berg auf Mallorca mit einer traumhaften Aussicht über die Insel und auf den schimmernden Lack der Bolliden.

Anschliessend ging es eben auch wieder hinunter nach Port Soller. Das ist noch nicht alles! Am Sonntag durften sich die Schmuckstücke auf der Rennstrecke in Mallorca Llucmajor austoben und mal wieder so richtig die Ventile durchblasen lassen. Herrlich! Viele, viele Bilder davon gibt es bei auf Wolfgang’s Racing Blog!


01.05.2008 – POD Picture of the Day „Schweizer Ansichten“

2. Mai 2008

Die klare Luft verleitete mich heute eine kleine Ausfahrt zum „Fotoshooting“ zu unternehmen. „Klare Luft“ heisst üblicherweise „schlechtes Wetter im Anmarsch“ – und so war es dann auch. Aber das Licht und die Motive empfand ich als spektakulär. Das Aussortieren der schönsten Bilder fiel für mich somit recht schwer. Daher hier nur eine kleine Auswahl. Ich hoffe die Bilder bringen die Stimmung ein klein wenig „rüber“.

Schweizer Ansichten im Mai 01
Schweizer Ansichten im Mai 02Schweizer Ansichten im Mai 04
Schweizer Ansichten im Mai 03

Zuerst fuhr ich von Zürich aus über die kleine Waldeck zum Türlersee, um mir auf dem Albispass einen Überblick über die Sichtverhältnisse zu schaffen (Bild 1). Dann ging es den Albispass nach Adliswil hinunter und weiter über Thalwil nach Horgen. Dort nahm ich die Fähre über den Zürisee nach Meilen hinüber (Bild 2). Von Meilen aus fuhr ich auf der Sonnenseite am Zürisee Richtung Rapperswil, wo ich ein goldgelb blühendes Rappsfeld fand, was einen kräftigen Kontrast zum blauen Abend-Himmel und den noch schneebedeckten Bergen gab (Bild 3 und 4).

Schweizer Ansichten im Mai 07
Schweizer Ansichten im Mai 06Schweizer Ansichten im Mai 08
Schweizer Ansichten im Mai 09Schweizer Ansichten im Mai 05

Währenddessen folgte mir eine scharf umrissene Wetterfront. Ich fuhr durch Rapperswil und dann über den Seedamm nach Pfäffikon auf die Autobahn Richtung Zürich zurück. Aber bei Wollerau verliess ich die Autobahn wieder und fuhr die kurvige Strasse mit toller Aussicht auf den Zürisee nach Schindellegi hinauf.

Nach Schindellegi bog ich links ab, um vor Hütten den von schweren dunklen Regenwolken  eingerahmten Sonnenuntergang zu fotografieren (Bilder 5 bis 9). Von Hütten fuhr ich dann im einsetzenden Regen nach Menzingen und weiter nach Baar. Als es dunkel wurde, erreichte ich wieder Jonen. Die Tour ist empfehlenswert – auch bei Sonnenschein 🙂