08.12.2009 – POD – Picture of the Day: „Es hat Schnee in der Schweiz – zumindest in Gstaad“

9. Dezember 2009

Gstaad_02Gstaad_01
Gstaad_04
Gstaad_03Gstaad_05

Gstaad_10Gstaad_07
Gstaad_06
Gstaad_08Gstaad_09


06.04.2009 – Schweiz: Motorradtouren, Alpenpässe, Berge und Seen

6. April 2009

Seit ein paar Tagen herrschen fabelhafte Wetterbedingungen. Kaum scheint die Sonne im Frühling spriessen nicht nur die Blumen, auch die Motorradfahrer motten ihre Töffs aus und freuen sich auf die schönsten sich durch die Bergtäler schlängelnden Strassen der Schweiz. Natürlich bleibt die Geschwindigkeit unter den gesetzlichen Limiten. 🙂

Als Mike und ich heute die Axenstrasse auf dem Nachhauseweg befuhren, passierten wir Brunnen und Mike erinnerte mich daran, dass wir dort vor Jahren einmal Halt machten. Und das nicht nur einmal. Das Schöne daran: Damals schoss ich nicht nur Bilder wie gewohnt während der Tour, sondern schrieb auch eine ausführliche Tourenbeschreibung dazu.

Hier also die Motorradtouren zum Ansehen und wer möchte kann diese auch Abreiten:

20.05.2004 – Schweiz: Motorradtour „Vatertagsausfahrt mit der Regensburger Hafen-Crew“

27.05.2004 – Schweiz: Motorradtour „Zürich, Mönchsaltdorf, Pfäffikon, Staudamm Sihlsee, Oberiberg-Pass, Schwyz, Brunnen, Altdorf, Küssnacht am Rigi, Holzhäusern. Zürich“

26.06.2005 – Schweiz: Motorradtour „Sonntagsausflug Zürich, Luzern, Brünigpass, Grimsel, Furka, Oberalppass, Flims, Chur, Stäfa, Zürich“


28.12.2008 – Mallorca: POD – Picture of the Day „Port de Pollença“ oder „Schiffe, Felsen, Meer, und Löcher“

29. Dezember 2008

Auf der Rückfahrt von Alcudia entschlossen wir uns spontan den Hafen ganz im Norden von Mallorca bei Pollença anzusehen. Danach ging es noch ein paar Serpentinen hinauf zu einem Aussichtspunkt. Dabei testete ich das Objektiv, das mir Wolfgang für die Nikon Tags zuvor gegeben hatte. Hier eine Auswahl der PODs – Picture of the Day.

Im Vordergrund die Marina von Pollença und im Hintergrund hinter dem Bergsattel der Aussichtspunkt auf dem Pass. Dort schoss ich die Bilder weiter unten.

Ein Bild von einem kleinen Segelboot in der Bucht bei Pollença. Der knorrige Baum gefiel mir und das Schild kam mir etwas kurios vor. Mir war sofort klar, dass man von dieser Seite nicht zum Strand hinunter fahren darf. Ob es von der anderen Seite wohl funktioniert hätte, das bleibt offen.

Hier sind wir schon die wenigen Serpentinen hinauf gefahren. Die Küste fällt aber direkt senkrecht ungefähr 400 Meter steil ab. Das Meer scheint bei der Berührung mit den schroffen Felsen zu kochen.

Nein, da runterfallen möchte man nicht unbedingt. Schaut man direkt hinunter, so scheint es, dass sich der Fels bewegt. Nein, runterfallen möchte man trotzdem nicht.

Tja, was soll ich bei diesem Bild kommentieren? Mir fällt nichts ein. 12 Grad Aussentemperatur und leichter Wind etwa?

Bei diesem Bild finde ich nur schade, dass man das Rauschen der Brandung nicht hört. Aber man kann es sich leicht vorstellen. Haltet einfach eine grosse Muschel ans Ohr, falls das Vorstellungsvermögen nicht ausreicht. Ach ja, das Bild entstand bei einem Kamerawinkel gen Erdkern.

Was bewegt sich hier? Der Fels von links nach rechts und das Wasser weicht zurück oder das Meer von rechts nach links und der Fels weicht zurück?

Dieses Bild und das folgende Bild möchte ich „Zoom in and Zoom out“ nennen. Ich schoss dieses Foto zuerst und dann fuhr die Scharfeinstellung automatisch innerhalb Zentelsekunden nach dem Auslösen auf „Scharstellen des nahen Felsens“.

Also ist diese Foto ein Zufallsprodukt. Bildet aber den direkten Kontrast zum erste Foto – in eigentlich allem.

Mam fragte uns: „Wer bohrt eigentlich die ganzen Löcher in den Fels?“. Ich antwortete: „Das ist genauso ein Geheimnis, wie beim Schweizer Emmentaler!“ Logisch, wenn keine Löcher im Fels drin sind, können auch keine Pflanzen durchwachsen, oder?

Ein „Loch“ ganz besonderer Art fand ich auf der weiten gegenüber liegenden Seite. Dort liegt ein Fels in einer Senke und bildet darunter einen Durchblick. Sieht irgendwie instabil aus.


19.11.2008 – Die Vorhersage für das Wochenende: Kälteeinbruch und massenhaft Schnee bis ins Flachland

20. November 2008

Meteo Schweiz meldet bereits gestern: „Am kommenden Wochenende ist in unseren Regionen mit einem markanten Wintereinbruch zu rechnen.“ Und: „In den Bergen, besonders entlang der Voralpen ist von Freitag bis Sonntag mit einem Meter Neuschnee zu rechnen. Im Flachland der Alpennordseite fällt der Niederschlag ab Samstag in Form von Schnee. Die zu erwartenden Mengen sind derzeit aber noch unsicher. Derzeit wird mit rund 10 cm Neuschnee gerechnet. Mit diesen Mengen kann es sicherlich auf den Strassen zu gewissen Problemen kommen.

Na toll! Schnee im November! Die Kinder wird es freuen! Die Reifen-(Pneu)-Verkäufer sicherlich auch! Aber Mike und ich starten am Freitag direkt nach der Arbeit schon wieder nach Regensburg. Und somit dürfen wir nicht nur ganz warme Bekleidungsstücke einpacken, sondern auch auf eine interessante Anfahrt gefasst machen.

Wo bitte bleibt die Klimaerwärmung! Die Bilder stammen übrigens vom März 2006 – ich betone MÄRZ! Gut, es schneite damals 40 cm in 24 Stunden in Zürich und es werden „nur 10 cm“ für das Wochenende im Flachland vermutet. Aber: Es ist doch erst November! Dieser Herbst wird als der kälteste seit Jahrzehnten in die Analen eingehen! Mich friert’s schon beim Anblick der Bilder von Schnee. Ich will Sonne!


05.09.2007 – POD Picture of the Day „Schweizer Aussichten“

6. September 2008

Heute morgen fuhr ich bei schönstem Sonnenwetter „Überland“. Als ich in den Rückspiegel sah, entdeckte ich, dass der nächtliche Regen sämtliche Unreinheiten aus der Luft gewaschen haben musste. Man konnte hunderte Kilometer weit sehen. Die Luft war ganz klar und man erkannte sogar Schnee auf den Bergspitzen.

Schweiz_00001

So hielt ich bei nächster Gelegenheit auf einer Anhöhe an und lichtete diese herbstliche „Schweizer Aussicht“ ab.


New Andermatt by Group8 – Luxusvillen am Bergmassiv

22. Februar 2008

Wie ich bei „dezeen“ lese, plant das in u.A. in Genf ansässige Architektur-Büro der group8 eine Luxusvillen-Anlage in Andermatt zu bauen.

New Andermatt by Group8

Mehr erfährt man auch bei baunetz.de