30.04.2008 – „Billard mit Roger“ oder „Spiel mir das Lied vom Einlochen“

1. Mai 2008

Um 19 Uhr verabredete ich mich mit Roger zum Billardspielen im „Billard Club Dietikon“ bei Roland. Ich kam wie üblich „etwas“ später, weil ich vorher noch mit Moni, Uschi, Ann und Roger (BMW-Geschichte) ein Mittwoch-Bier in der „Easy-Bar“ nahm. Allerdings nur 10 Minuten später, als vereinbart, traf ich bei „RollisBillard“ ein. Der Club gefällt mir, seitdem ich letzten Freitag dort mit Mike einen netten Abend verbrachte.

Billard mit Roger 02Billard mit Roger 01

Roger und ich nahmen zuerst ein „Panasch“ (bayerisch: Radler) und besorgten uns bei Roland einen Tisch. Roger und ich spielten ein paar Runden, plauderten und lachten viel. Allerdings war Roger gesundheitlich leicht angeschlagen. Momentan scheint eine Erkältungswelle über die Schweiz zu schwappen. Letzte Woche erwischte es mich und ich lag einen Tag flach. Husten, Heiserkeit, laufende Nase und dröhnendes Kopfweh. Das erste Mal in 6 Jahren, dass ich wegen Krankheit ausfiel. Und bei Roger bahnte sich offensichtlich selbiges an. Somit beendeten wir gegen 21:30 Uhr das Duell und Roger verabschiedete sich.

Billard mit Tanja

An der Theke sass die Lady, die am Freitag am Nebentisch mit einem Kollegen trainierte, als ich gegen Roland bis nach Mitternacht spielte. Als ich mir noch ein Bier an der Theke bestellte, fragte ich die Lady, ob sie Lust hätte mir ein paar Tricks zu zeigen. Sie stellte sich als Tanja vor, sagte zu und holte ihre Queues, während ich die Kugeln auf den Tisch sortierte. Wir spielten bis kurz vor 23 Uhr. Und ich konnte sogar ein paar Matches mit Glück für mich entscheiden. Allerdings war Tanja noch nicht ganz eingespielt 🙂

Dann machte ich mich auf den Weg Richtung Hardbrücke. Dort wartete bereits Moni auf mich; denn wir wollten noch in den „Uusgang“ und Anne, P@ und Mike im Palais X-Tra treffen. Heute stand die „More than Mode“-Party an. Und: Heute Nacht ist Walpurgisnacht! Der Tanz der Hexen wird sicher spannend.