02.10.2011 – Trauriges Jubiläum: 10 Jahre Swissair Grounding

1. Oktober 2011

Am Morgen des 2. Oktober beiben in London zwei Swissair-Maschinen am Boden, weil die Airline die Landegebühren nicht bezahlt hat. Dann geht der Swissair das Benzin aus. Um 16.15 Uhr werden alle Flüge suspendiert, die Flugzeuge reihen sich auf dem Boden des Flughafens Zürich, 38’000 Passagiere stranden weltweit.

Es ist das Ende der Swissair.

Doku zum Swissair Grounding: „Als die Schweiz den Atem anhielt: Das Drama der Swissair (SF Videoportal 38 Minuten)

Den Satz, der am 2. Oktober 2001 um 15.35 Uhr aus den Flughafen-Lautsprechern  ertönte, haben viele noch im Hinterkopf: „Meine Damen und Herren, liebe Fluggäste, aus finanziellen Gründen ist die Swissair nicht mehr in der Lage, ihre Flüge durchzuführen.“ Die Bilder zur Lautsprecher-Stimme sind nicht weniger dramatisch: Die Swissair-Flotte gegroundet, die einst stolze Fluggesellschaft buchstäblich am Boden. Der Film von Hansjürg Zumstein beleuchtet  die Hintergründe des nationalen Dramas.


10.09.2008 – Rückblick: „Das Grounding der Swissair ist eine Schande für die ganze Schweiz“

10. September 2008

Während auf 3sat der Doku-Spielfilm „Grounding“ läuft aus welchem auch das Zitat der Headline stammt, erinnere ich mich daran, dass dieses „Grounding“ der Swissair im Ersten Jahr meiner Schweizer Anwesenheit „passierte“: Am 02.10.2001 blieben sämtliche Flugzeuge des Schweizer Nationalstolzes Swissair auf dem Boden – zahlungsunfähig. Wer war schuld? Eine übergreifende letztendlich befriedigende Aufklärung gab es nie. Das liess und lässt auch heute noch enormen Spielraum für Spekulationen.

Ein Wortspiel in doppelter Hinsicht; denn nach meiner Ansicht bedeuteten „Spekulationen“ über die Macht und das grosse Sagen letztendlich das Ende der letzten und einzigen grossen Fluggesellschaft der Schweiz. Heute gehört alles der Lufthansa. Kaufpreis? Irgenwas um die 72 Millionen hab ich im Hinterkopf.

Hintergründe und Fakten gefällig?