22.11.2017 – Firefox: Werbung abschalten und Tracking deaktivieren

22. November 2017

Die Seitenladezeiten dauern immer länger. Und das nicht, weil ich eine langsame Verbindung habe. Es liegt an der eingeblendeten Werbung und an den Filmchen, die automatisch ablaufen auf so mancher Website. Zum Beispiel „focus“. Zum Zweiten stören mich die Werbeeinblendungen massiv. Und das Tracking – das Ausspionieren des Nutzerverhaltens – ist auch lästig. Damit werden dann entsprechend passende Werbungen generiert. Brauch ich nicht.

Um Werbung, Pupups und Filmchen zu verhindern, installierte ich ein Plugin für den Firefox. Es nennt sich „Adblock Plus“ und ist wie erwähnt, als einfaches Plugin für Firefox erhältlich.

Ad-Block-Plus.jpg

Nach der Installation des Plugins erscheint in der Befehlszeile ganz oben rechts ein „Stoppschild“ mit der Beschriftung „ABP“. Klickt man darauf, so kann man dort die Einstellungen bearbeiten.

Die Installationsseite findet man hier.

Dann stört mich noch, dass mittlerweile sämtliche Websites – nicht nur Google und Apple – mein Surfverhalten ausspionieren. Also aktiviere ich mal die „Nicht Verfolgen Funktion“ bzw. ab sofort will ich kein Tracking mehr zulassen.

Hierfür bringt der neue Firefox gleich selbst eine Blockiermöglichkeit mit.

Tracking_Ausschalten_Firefox.jpg

  1. Rechts aussen oben auf die „3 Striche“ klicken,
  2. dann auf „Einstellungen“ gehen.
  3. Links auf „Datenschutz & Sicherheit“ klicken
  4. Runterscrollen auf „Schutz vor Aktivitätsverfolgung“
  5. Dort „immer“ auswählen.
  6. Wer möchte, kann bei „Do not Track Infos“ auch „immer“ anklicken.

Schneller geht es so: Man gibt in die Befehlszeile ein about:preferences#privacy

Eine Anleitung hat es im Firefox Support

 


28.11.2011 – Regensburg: Mam’s Garten schafft es in die Werbung

28. November 2011

Ende Oktober 2008 besuchten wir Mam in Regensburg und pflanzten u.A. drei Bäumchen in ihrem Garten, der sich im herbstlichen Umbau befand. Da ich eigentlich immer und überall meine Kamera bei mir habe, schoss ich ein paar Fotos. Eines davon suchte sich nun eine Werbeagentur für eine Werbeaktion eines Baumarktes heraus. Das Ergebnis seht ihr hier.

Mam's Garten ziert Werbung von MobauPlus

Das Foto ist nun bereits 3 Jahre alt. Und mittlerweile sieht der Garten toll aus und die Bäume haben schon Früchte getragen. An den Bäumen sieht man, wie die Zeit vergeht 🙂


04.08.2010 – Only in Thailand: TV-Spot kurios – Grüner Tee macht schlank

4. August 2010

.. und vergrössert die Oberweite. Das möchte uns dieser nette Fernseh-Werbespot erklären. So manche Thailänderin leidet mehr oder weniger unter geringer Oberweite. Dafür halten immer mehr Zivilisationskrankheiten Einzug. Amerikanische Schnellimbiss-Ketten die Vertreter der koffeinhaltigen Colagetränke erobern nicht nur die Einkaufszentren, sondern dringen weit in die Städte und Dörfer ein.

Die Nebenwirkungen sind die selben, wie im Rest der „zivilisierten westlichen Welt“. Auf der anderen Seite erkennen viele Firmen die Möglichkeiten der Gewinnmaximierung. Man nehme einen „billigen“ Rohstoff, verpacke ihn in „billiges“ Plastik, erfinde eine „billige“ Werbestrategie, welche genau die zwei grossen B-Bedürfnisse der Frauenwelt befriedigt (2B-Bedürfnisse: Busen und Bauch) – möglichst auf einen Schlag. Und das Produkt kommt noch dazu aus der Fernen Welt der Schönheit überhaupt: Aus Japan. So wird grüner Tee zum Schlankmacher, der den Bauch verkleinert und den Busen vergrössert. Frau verschiebt einfach das Problem – Fertig!


09.06.2010 – Geile Werbung: Saturn Österreich

9. Juni 2010

Wir haben seit ein paar Tagen Digital-TV und ein paar neue Sender – zum Beispiel „Servus TV„. Allein das ist schon ein genialer Name, wenn Du verstehst, was ich meine. (Hinweis: „Indianer!“). Gut, die österreicher Wurzeln von „Servus TV“ sind nicht zu leugnen. Aber neben den Hintergründen zur „Bounty“ und „Rennfahrer Senna“ kommt ab und zu ein wenig Werbung. Und diese hier von Saturn Österreich zur Fussball WM ist wirklich genial.

Wobei ich mich gerade frage: Sind die Haberer überhaupt dabei in Südafrika? Oder haben sie die Teilnahme zurückgezogen? Die Werbung verdient einen der oberen Plätze an Charme und Ironie. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine ganze Serie, in der „Falco“ und „Sissy und Franzl“ wiederbelebt werden. Und der Ei-Pod ist übrigens ein Eierbecher.