25.05.2017 – Kleiner Ausflug mit dem Motorrad am Vatertag

25. Mai 2017

Was mich an Facebook wirklich stört? Man postet etwas und zwei Tage später ist es vergessen. Sucht man etwas, so scrollt man sich in der Timeline zu Tode. So richtige Merker oder Highlights kann man nicht setzen. Auch die „Post speichern“ Funktion hilft hier nicht weiter. Was mich aber bei WordPress stört? Es dauert viel zu lange, bis man etwas gepostet hat. Speziell mit Bildern und mit Text. Ich habe mir schon oft vorgenommen mehr in WordPress reinzustellen, aber es ist so einfach in Facebook. Nur ist es eben am nächsten Tag weg bzw. schwer wieder auffindbar.

Cadillac Oldtimer und BMW K1200 GT

Heute war ich aber an einem Ort, den möchte ich „Bookmarken“, weil ich dort später sicher noch einmal hinfahren werde. Eigentlich fuhr ich ziemlich planlos bei schönstem Wetter mit dem Motorrad durch die Gegend. Es war schön warm.

Ich zog sogar irgendwann mal am Nachmittag die Lederjacke aus und fuhr nur mit T-Shirt und Hemd oben rum. An dem Parkplatz, bei dem ich zum Lederjacke-Einpacken anhielt, hielt auch kurz darauf ein Oldtimer aus dem Jahr 1929. Ein alter Cadillac. Am liebsten hätte ich den Helm auch noch abgelegt. Ich muss mich mal erkundigen, ob man sich Helmbefreien kann bei Neurodermitits. Die Halbschale juckt nämlich ohne Ende.

BMW K1200 GT

Irgendwann bin ich dann in Stein am Rhein gelandet und dort über die Grenze nach Deutschland gefahren. Dann weiter Richtung Radolfzell. Ich war auf der Suche nach einem Plätzle, wo man sich gemütlich in die Sonne setzen könnte. Und nebenbei den Flüssigkeitshaushalt, sowie das Loch im Bauch füllen könnte.

IMG_5647

Gefunden habe ich das „s’Plätzle“ in Gaienhofen. Es handelt sich dabei um einen etwas grösseren Kiosk direkt an der Schiffhaltestelle. Dort hab ich mir ein Radler und einen Wurstsalat im Glas bestellt. Lecker und gemütlich war’s.

IMG_5648

S’Plätzle am See
Schloßstrasse 12, 78343 Gaienhofen, Germany


15.05.2017 – SWR3 Essay „Das Auto“ – hörenswert

25. Mai 2017

Auf der Fahrt nach Hause – in die Schweiz – hörte ich SWR3. Dort lief ab den Nachrichten um 22 Uhr die „SWR3 Essay“. Diesmal ging es um unser liebstes Kind: „Das Auto“. Diese kritische Auseinandersetzung mit dem immer PS-stärkeren Arbeitstier und Penisverlängerer ist bis 15.05.2018 in der Mediathek verfügbar. Prädikat: Absolut hörenswert! Das Manuskript zur Sendung kann man sich übrigens als PDF herunterladen.

Das Auto – Die polemische Gegenoffensive (Von Gerhard Fitzthum)

IMG_5443.PNG

Das Auto ist modern? Was bitteschön soll an dem Tohuwabohu und den Staus auf unseren Straßen modern sein? Was fortschrittlich an verpesteten Städten? Autor Gerhard Fitzthum findet, dass der Horror des durch die Landschaft bretternden Autoverkehrs mittlerweile so weit fortgeschritten ist, dass es kein behutsames einerseits – andererseits, sondern klare Worte und Zuspitzungen braucht. Hier ist sie: Die polemische Gegenoffensive aufs Auto.

Sprecher: Jürg Löw / Regie: Tobias Krebs

Hier anhören

 


13.05.2017 – Facepalm – Die Nackte Kanone

13. Mai 2017

Weil man „animated gifs“ nicht unter Bilder in Facebook ablegen kann, nutze ich hierfür mal wieder WordPress.

Dieses GIF stammt vom Filmklassiker „Die nackte Kanone“ (Naked Gun) und zeigt eine Szene, in welcher sich die Schauspieler die Hände vor das Gesicht schlagen.


24.04.2017 – ETS5 Professional Fehlermeldung „Der angegebene Schlüssel war nicht im Wörterbuch angegeben“

24. April 2017

Heute dürften einige KNX Programmierer und Inbetriebnehmer einen halben Herzinfarkt bekommen haben; denn anders wie sonst kam es beim „Download“ des Applikationsprgrammes in die KNX-Geräte zu einer ungewöhnlichen Fehlermeldung:

Fehlermeldung.jpg

Verursacht hatte diesen Fehler ein fehlerhafter Eintrag im Stammdatenkatalog V1024.

Aber kurz nach Bekanntwerden des Fehlers konnte um 15 Uhr wieder Entwarnung gegeben werden: Mit einem Update der Stammdaten auf V1025 war diese Fehlermeldung wieder verschwunden.

ETS5-Fehler.jpg

Somit kann man sich vom Schreck erholen und wieder produktiv mit der ETS5 Professional gearbeitet werden. Wie gesagt: Nur die Stammdaten der V1024 scheinen betroffen zu sein. Mit einem Update auf v1025 ist alles wieder gut.

Der Update wird manuell über die Taste „Jetzt prüfen“ aufgerufen.


15.03.2017 – KNX RF Sonderaktion anlässlich der ISH 2017 (Tapko Technologies GmbH)

27. März 2017

Die Tapko Technologies GmbH bietet anlässlich der diesjährigen Messe ISH2017 zwei neue KNX-RF-Produkte zu einem einmaligen Sonderpreis an. Die Aktion ist zeitlich begrenzt bis Ende April 2017.

csm_TAPKO_MECrf_small.jpg

Der Medienkoppler MECrf verbindet eine  KNX-TP-Hauptlinie  mit einer KNX-RF-Linie.

Hierbei wird der Medienkoppler, wie jedes andere KNX-Gerät, mittels ETSprofessional und Applikationsprogramm in Betrieb genommen.

Das KNX-Gerät dient zudem der Filterung von Gruppenadresstelegrammen. Die aktuellen Statusinformationen über das Gerät sind anhand von LEDs direkt auf der Oberseite ablesbar.

csm_TAPKO_UIM-KNX-RF_small.jpg

Mit dem UIM-KNX RF Zugriff über Funk auf alle KNX RF Ready S-Mode Geräte

Die USB-RF-Schnittstelle UIM-KNX RF verbindet Ihren Laptop direkt mit dem KNX RF Bus. Dieser „USB-Stick“ ermöglicht die drahtlose Inbetriebnahme Ihrer KNX-RF-Geräte mittels ETS-Professional direkt in der Anlage.

tapko-flyer-Sonderaktion.jpg.

Der Flyer zur Sonderaktion inkl. Sonderpreise kann hier heruntergeladen werden.


06.03.2017 – Ausländer in der Schweiz nach Herkunftsland

6. März 2017

Unser Bild über die ausländischen Mitbürger ist dabei oft medial verfälscht. Angesichts solcher Zahlen ist die Schweiz wahrlich ein Paradebeispiel gelungener Integration.

Daher folgt hier die aktuelle Statistik. Eine übersichtliche Auflistung der 55 am besten vertretenen Ausländer-Gruppen in der Schweiz nach Herkunft (Nationalität und Kontinent).

8.391 Mio Einwohner / 2.029 Mio Ausländer (Einwohner ohne Schweizer Pass) / Ausländeranteil 24.18 %

 


01.03.2017 – ETS-Inside: Welcher Server für die Installation der Software

1. März 2017

Nachdem heute in der Früh um 9 Uhr von der KNX-Association bekannt gegeben wurde, dass die ETS-Inside nun im KNX-Shop käuflich zu erwerben wäre, habe ich natürlich sofort zugeschlagen. Den Gutschein-Code über 100 Euro hatte ich ja gestern bereits eingelöst und somit ging die Bestellung der ersten ETS-Inside-Lizenz recht flott von statten.

Nachdem es jetzt etwa 2 Tage dauert, bis der Dongle per UPS bei mir eintrifft, kann man sich Gedanken um den Mini-Server machen. Diesen benötigt man, um die ETS-Inside darauf zu installieren.

win-ETS-Inside-Server-KNX.png

Systemvoraussetzungen ETS-Inside-Server:

  • Microsoft Windows 10,
  • CPU: ≥ 2 GHz,
  • RAM: ≥ 2 GB,
  • HDD: ≥ 20 GB,
  • Monitorauflösung: ≥ 1024 x 768
  • USB: ≥ 2 Stück (Dongle, KNX/USB-Schnittstelle, Maus+Tastatur etc.)

Systemvoraussetzungen für den ETS-Inside-Client:

ETS Inside für iOS Geräte

  • Minimum iOS Version: 9.0
  • Device Family: iPad
  • Download from iTunes: here

ETS Inside for Android Geräte

  • Minimum Android Version: 4.0
  • Download from Google Play: here
  • Minimum screen resolution: 1024x600px

ETS Inside for Windows Geräte

  • Minimum Windows Version: 10.0
  • Download from Windows Store: here
  • Minimum screen resolution: 1024x600px

Bei der Schulungscenter-Konferenz in Dortmund präsentierte man die ETS-Inside mit einer Demo-Installation. Dort war ein kleiner Rechner mit einem blauen Ring auf der Oberseite zu sehen. Das scheint ein „ZOTAC ZBOX PI330“ zu sein. Auch bei der KNX-Aktion war dieser Mini-PC zu sehen.Zotac-Zbox.jpg

Der ZOTAC ZBOX PI330 pico besitzt:
Intel Atom x5-Z8500, 2GB Arbeitsspeicher, 32 GB SSD, Win10

Dieser ist vergleichbar mit dem MINIX NEO Z83-4.

Minix Neo.jpg

Der MINIX NEO Z83-4 kommt mit:
Intel Atom x5-Z8300, 4 GB Arbeitsspeicher, 32 GB SSD und WLAN, Win10

Damit die ETS-Inside mit dem KNX-Bus kommunizieren kann, benötigt man zusätzlich eine KNX/USB- oder KNX/IP-Schnittstelle oder einen KNX/IP-Router.

Wir haben uns nun erst einmal für den Minix entschieden. Es gibt sicherlich noch viele andere Lösungen. Die Bestellung läuft. Nun warten wir bis die ETS-Inside-Dongle und die Mini-Server bei uns ankommen.

Update 02.03.2017

Ein Reiheneinbaugerät hat ELKA auf der L&B2016 vorgestellt.
KNX Server 224R Advanced WES7 GB
Dual Core AMD 1.0 GHz, passiv gekühlt, 2 GB RAM, Speicher: 4 GB/16 GB Flash, Kartenslot: bis zu 32 GB Micro-SD, Windows 7 Enterprise (Win10 wird benötigt für ETS-Inside!)
KNX-Anschluss integriert!
Preis um die 950 Euro inkl MwSt.

Elka_KNX-Server_224R.jpg

Für technikinteressierte Häuslebauer dürfte sich auch eine „All-in-One“ Lösung anbieten, in welcher die Inbetriebnahme und Konfiguration mittels ETS-Inside und gleichzeitig die Visualisierung eine Rolle spielt.

Odys Fusion Win 12 Pro 2in1 – 29,5 cm (11,6 Zoll) Tablet-PC
Intel Atom Quadcore x5-Z8350, Full-HD IPS Display, 4GB RAM, 32GB Flash HDD, Win 10, Micro HDMI, Micro-USB Anschluss, schwarz
Preis um die 250 Euro

Odys-Fusion-Win-12-Pro-2in1.jpg

Darauf installiert man die ETS-Inside. Den Dongle steckt man mittels Micro-USB Adapter dann an, wenn man mit der ETS-Inside arbeiten möchte. Ansonsten landet der Dongle in der Schachtel.

Möchte man sich eine Visualisierung bauen, so wählt man einen der Object-Server aus dem Produktkatalog aus. Somit hat man in dem 2in1-Tablet tatsächlich zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen: Inbetriebnahme und Visualisierung. Ja, gut: Man kann mit dem Tablet und Win10 natürlich noch viel mehr machen. Surfen, Office-Programme nutzen, E-Mailen etc.

So der Plan. Ausprobieren muss ich das dann mal, wenn ich meinen eigenen Server und den Dongle erhalten habe.

Einen haben wir noch! (gefunden!)

e-tab Dual Boot Tablet – Android + Windows 10 (ET97WS/64D1)
9.70″, Auflösung: 2048 x 1536 Pixels, 64GB, 3G, Weiss
Preis ca. 350 Euro

e-tab_Dual_Boot_Tablet.jpg

e-tab bietet Tablets an mit der Fähigkeit, von einem Betriebssystem zum anderen zu wechseln.

connettività2.png

Wifi ist dabei, und natürlich ein Micro-USB für den Adapter zum ETS-Inside-Dongle